Frage von mowgli,

Wie und wo muss man Krankengeld in Steuererklärung vermerken?

Guten Tag.

Wenn man im abgelaufenen Steuerjahr Krankengeld erhalten hat, wo und wie muss ich das dann in der Steuererklärung aufführen?

Vielen Dank im Voraus und noch einen schönen Ostermontag!

Hilfreichste Antwort von fmca24,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Anlage N Zeile 27, wenn keine Anlage N notwensig weil keine Anstellung gehabt, geht es auch im Mantelbogen in Zeile 94. "Einkommensersatzleistungen".

Betrag eintragen und die Bescheinigung(en) beifügen.

Fertig. Frohe Ostern.

Kommentar von EnnoBecker,

Gut, dass du die Anlage N nicht allzu deutlich hervorgehoben hast.

Ostern ist was für Christen und für Leute, denen es egal ist...

Antwort von EnnoBecker,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das hängt davon ab, ob du ansonsten Arbeitnehmer bist oder nicht. Bist du, dann sind es Lohnersatzleistungen und gehören in die Anlage N. Die Beträge unterliegen dem Progressionsvorbehalt.

Bist du beispielsweise Unternehmer, so kommt es auf die Art der Versicherung an, ob die Gelder Betriebseinnahme sind oder nicht.

Bist du Rentner oder Kapitalanleger, dann dürfte es in den Mantelbogen gehören.

Warum steht sowas Grundlegendes nicht im Fragentext? Dass es sich um die Einkommensteuererklärung handelt, weiß man auch nur wegen der Frage zum Krankengeld. Aber es wäre schön gewesen, wenn sowas dagestanden hätte.

Kommentar von mowgli,

Sorry, aber so ist es. Es geht um die Einkommenssteuererklärung.

Kommentar von EnnoBecker,

Ja, DAS ist ja auch das Einzige, was klar war. Gut, dass du es dennoch noch mal hervorgehoben hast. So haben künftige Generationen auch noch was davon.

Antwort von Gaenseliesel,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo, du hast sicher von der Krankenkasse bereits bekommen : Bescheinigung über den Bezug von Entgeltersatzleistungen ( zur Vorlage beim Finanzamt ) die dort aufgeführten Beträge übernimmst du in die Anlage N , in Lfd. Nr. 29

mfg K. bin kein Fachmann, aber so hätte ich s gemacht.

Antwort von robinek,

Das sind wie schon beantwortet "Lohnersatzleistungen". Nach den Bestimmungen des Einkommenssteuergesetzes ist dieses Geld steuerfrei, es unterliegt jedoch der Progression. Damit unterliegt das Krankengeld an sich keiner Besteuerung wird jedoch bei der Ermittlung des anzuwendenen Steuersatzes mit einbezogen. Liegen steuerpflichtige Einkommen im Kalenderjahr vor wird der höhere Steuersatz angewendet

Kommentar von EnnoBecker,

wie schon beantwortet

Und wozu dann diese Antwort? 10 Punkte?

Antwort von mig112,

Hmm, nicht mehr unter LOHNERSATZLEISTUNGEN!? So heißt der Begriff doch schon ewig...

Kommentar von EnnoBecker,

Nur wenn er überhaupt Lohn bezieht, kann er auch Ersatzleistungen haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten