Frage von Nohns,

Wie stellt man sicher, dass Onlinebanking mit Handy sicher ist?

Was muss man alles beachten, wenn man eine Banking-App nutzt? Ich habe jetzt schon öfter gehört, dass Viren auf Smartphones gefährlich sind. Wie kann man sich da am besten schützen?

Antwort
von Sumeal,

Du brauchst auf jeden Fall ein Virenprogramm für das Handy.

Ich traue den Banking Apps aber nicht besonders und mache lieber von zu Hause aus meine Überweisungen. So dringende Angelegenheiten, dass ich von unterwegs aus überweisen muss habe ich in der Regel nicht.

Antwort
von gandalf94305,
  • Nimm ein iPhone, kein Android oder Windows Mobile Gerät.

  • Verwende nicht das mobileTAN-Verfahren, sondern ein smartTAN-Verfahren.

  • Banking erfolgt über die App Deiner Bank bzw. eine generische HBCI-App.

  • Das Handy und die SIM-Karte müssen einen PIN-Schutz haben.

Damit solltest Du ausreichend sicher sein.

Kommentar von volksbanker ,

Bei den mir bekannten Banking-Apps ist die Nutzung von mobile-TAN nicht möglich - was auch Sinn macht. Denn durch die Einführung der neuen und sicheren TAN-Verfahren ist ja der Grundgedanke, dass zwei Endgeräte für die sichere Übertragung notwending sind (PC + Handy bzw. PC + TAN-Generator) . Dieses Sicherheitsmerkmal wäre bei Nutzung von Banking-App und mobile-TAN hinfällig (nur ein Gerät).

Kommentar von gandalf94305 ,

Korrekt. Jedoch könnte man auch vom Smartphone aus den Browser nutzen, um auf das gewöhnliche Homebanking-Interface zuzugreifen und dann per mobileTAN Transaktionen auslösen. Die meisten Banken prüfen diesen Fall nicht ab.

Antwort
von obelix,

wie am besten schützen? Das ist schwierig, weil es keinen letztendlich sicheren Schutz gibt. Die Gefahren, die beim Onlinebanking entstehen, kann schwer eingegrenzt werden, weil das an den Systemen und der App-Technologie liegt.

Man kann sich insofern absichern, wenn man sich entweder nur mTans auf das Smartphone schicken lässt und sonst nichts. Verwendet man Onlinebanking auf dem Smartphone, dann sollte man nicht mit diesem Handy eine mTan empfangen. Onlinebanking und mTam-Empfang sollte auf getrennten Geräten erfolgen.

Ich rufe nur meine Daten mit dem Telefon ab. Banking an sich mache ich nur auf meinem Rechner zuhause. Das gilt als sicher.


Übrigens gilt das iPhone als sicherer als Androidtelefone.

Antwort
von volksbanker,

Ich würde Banking-Apps lediglich zum Abrufen der Kontostände, jedoch nicht zum Überweisen nutzen. Dann kann in der Regel nichts passieren - eine Virensoftware auf dem Smartphone macht natürlich auch Sinn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community