Frage von Kiesi, 8.652

Wie seriös ist Tecis?

Mich hat neulich ein alter Bekannter angerufen, der jetzt für die Tecis tätig ist und mich bei meinen Finanzen beraten wollte. Weil ich da grad eh Beratungsbedarf habe, habe ich einen Termin mit ihm vereinbart. Im Vorfeld wollte ich mich aber mal über Tecis informieren. Haltet ihr die für seriös oder sollte ich da lieber aufpassen? Sind die unabhängig bzw. haben die gute Produkte?

Antwort
von labello78,

@Kiesi: Wie war denn deine Beratung? Ich hatte ebenfalls eine tecis-Beratung erhalten. War erst wie alle anderen sehr skeptisch (liegt wahrscheinlich in unserer Natur, wenn's um Thema Geld - Banker und Berater geht). Dann habe ich ihm 3 Fragen gestellt http://www.alexextra.com/finanzmathematik/finanzberater-test/, die er mir zufriedenstellend beantworten konnte (na ja nicht in der angegeben Zeit). Danach hat er mir geholfen, 350 € Bearbeitungsgebühr von meinem Kredit zurückzuholen - echt klasse, wäre nie drauf gekommen und sonstige Ersparnisse im Sachen Sachversicherungen umgestellt. Meine Berufsunfähigkeit haben wir auch umgestellt, da wußte ich auch nicht, dass WWK Akedmiker gerne hat. Insgesamt ca. 690 € Ersparnisse im ersten Jahr, in weiteren Jahren wird sich dann zeigen.

Ich habe aber auch das Gefühl, dass in Deutschland immer wenige freie Versicherungsvertriebe gibt, die Termine zu Hause bei ihren Klienten machen. Der Markt wird weiterhin von Banken und Maklern dominiert. Bei dieser Gruppe steht in der Tat das Produkt im Vordergrund, sie würden sich nicht mal trauen den Kunden zu besuchen, sonst kann was schlimmes passieren.

Antwort
von Paxlxax, 7.950

Vor allem ist wichtig sich von mindestens zwei, drei am besten vier Beratungsunternehmen beraten zu lassen! Schon allein daran wird auffallen wem man vertrauen kann (was sagt dein Bauchgefühl). Und dann entscheidest du. Im zweiten Schritt checkst du die Produkte, lass dir dabei auch erklären wie hoch die Kosten in dem Produkt sind und was der Berater/das Unternehmen verdient... Alles Indizien, die dich dann am Ende entscheiden lassen, ob du den oder diesen auswählst!

Ich stand vor einem Jahr vor derselben Frage und habe so gehandelt: Bei mir standen zur Auswahl: Sparkasse, wo ich mein Konto seit 25 Jahren habe; MLP, die haben mich auf meiner Uni terminiert; tecis, da hab ich eine Empfehlung eines Unikollegen bekommen; und zu guter Letzt war ich noch bei der Ergo.

Mein persönliches Ranking: Sparkasse hat am schlechtesten abgeschlossen. alle die sich hier beraten lassen, BITTE Finger weg. Die Beraten wurden, mein Beileid, wechselt das Beratungsunternehmen. By the way Baussparer sind reine Geld-Vernichtungs-Maschinen! (gib mal Bausparen und Geldvernichtung) bei Youtube ein, da ist das ganz gut erklärt.

Ergo hat keine guten Produkte, vor allem die Sachversicherungen sind viel zu teuer, was vor allem an der Provision liegt, aber auch von der Altersvorsorge ist abzuraten, die Anlagestrategie ist zu klassisch und nicht gewinnbringend genug. Das Beratungsgespräch war ok, aber die Produkte waren schlimm. Das einzige was gut war, es gab umsonst trinken und die Hausratversicherung hatte eine gute Leistung, aber war auch sehr teuer!

MLP macht zuerst einen sehr guten Eindruck, aber auch hier waren Fehler im Konzept. Die Produkte nach meiner Einschätzung mangelhaft! es geht sicher schlimmer (Ergo und Sparkasse), aber auch besser! tecis, ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt, auch wenn die Gespräche (Termine) immer am längsten waren, hatte ich doch das Gefühl das der Berater so viel Zeit hatte, bis ich verstand was er mir erklären wollte. Also im Endeffekt war es sehr informativ und es war ein roter Faden vom ersten bis zum dritten Gespräch zu erkennen. Mein Bauchgefühl sagte also schon mal ja... In dem zweiten Gespräch werden wie auch bei der Ergo und MLP die Produkte präsentiert. Wie schon vorher durchzublicken, waren hier enorme Unterschiede! ums kurz zu fassen, tecis hatte die stärksten Produkte mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis im Vergleich zu den anderen Beratungsunternehmen und konnte mich so nicht nur vom Bauchgefühl, sondern auch im praktischen Bereich überzeugen!

Ich bin nun seit einem Jahr Kunde bei tecis und bin sehr zufrieden. Ich empfehle jedem so viele Beratungsstellen wie möglich aufzusuchen und für sich selbst zu entscheiden was er will. Die tecis Berater bekommen übrigens von alle denen am wenigsten Provision und es gibt für ihre verkauften Produkte (Themenbezogen, also im Altersvorsorgebereich, oder im Sachversicherungsberich…) überall dieselbe Provision, also ist es dem Berater egal welches Produkt er verkauft und kann so völlig unparteiisch dem Kunden das für ihn beste Produkt vermitteln.

Um meine positive Meinung über tecis zu betonen, ich studiere zurzeit Finanzmanagement und Globalisierung im 5 Sem. und habe eine durchaus hohe Vorkenntnis was Finanzen angeht, von daher, viel mir am Ende die Entscheidung leicht! Ich hoffe ihr habt die richtige für euch geschlossen oder werde sie schließen.

Bei eurer suche nach der richtigen Beratungsstelle wünsche ich weiterhin viel Glück, aber vllt konnte ich helfen.

Ps. Für die, die schon beraten sind, vor allem bei denen, die von Ihrem Berater der Eltern beraten wurden, es lohnt sich auch für euch sich noch mal, auch mit bestehenden Produkten, beraten zu lassen und sich ein Vergleich aufstellen zu lassen! Man muss ja nichts abschließen aber dennoch ist Wissen macht.

Mein tecis Berater hat mir mit auf dem Weg gegeben: Mache dir lieber einen Monat Gedanken um dein Geld, als einen Monat dafür zu arbeiten.

Kommentar von placrick ,

Na klar, du bist natürlich kein tecis-Vertreter, sondern ein Kunde, der genauso unabhängig ist wie die tecis selbst.

Tecis ist eine sektenähnliche Bande, an die ich leider einen guten Freund verloren habe.

Antwort
von j1nX88, 8.652

Wie schon in einigen Beiträgen hier steht. Es sind Verkäufer die damit ihr Geld verdienen, dass du unterschreibst. Dabei ist es natürlich schöner wenn es ein Produkt mit hohen vertriebskosten ist, das man dann zufällig für dich als am besten findet. Es ist auch mein Zufall, dass solche "Berater" am liebsten mit etwas besser verdienenden reden. also sei vorsichtig, wisse was du willst und unterschreib nichts unter Druck oder ohne es mindestens 3 mal duexhgelsen zu haben

Kommentar von JochenMeier ,

Auf die Vertriebskosten hatte ich meinen Berater auch, eher scherzend, angesprochen, das hat er mir ganz sachlich aufgezeigt. Die bekommen für alles in der jeweiligen Sparte den selben Satz, das ist von den Bossen ganz oben bewusst so geregelt, damit eben so eine Beratung, wie von dir beschrieben, nicht vorkommt. Und nebenbei: ich bin definitiv kein Besserverdienender :)

Antwort
von Kalli77,

Meiner Meinung nach kommt das immer auf den Berater an. Wie kompetent ist der, wie gut ist der ausgebildet und wie vertrauenswürdig ist derjenige. Klar wollen auch die ihr Geld verdienen, aber das ist doch auch ihr gutes Recht. Alternativ kannst Du Dich ja auch selber informieren, dass erfordert aber viel zeitlichen Aufwand. Wenn Du grad eh Beratungsbedarf hast, dann kannst Du ja erste Infos aus dem Gespräch mitnehmen und dann immernoch entscheiden, ob Du es bei Deinem Bekannten oder in Eigenregie abschließst oder auch garnicht...

Antwort
von JochenMeier, 6.322

Ich habe ganz gute Erfahrungen mit denen gemacht. Mein Berater ist ähnlich wie bei dir ein alter Bekannter. Die Produkte scheinen soweit sehr gut ausgewählt zu sein, die arbeiten irgendwie nicht gebunden an eine Versicherung, also mein Berater hatte da ne ganze Palette aus dem er mir was anbieten konnte. Ein bisschen was haben wir durch getauscht, wodurch ich Geld gespart habe, bzw. das fließt nun in meine Altersvorsorge. Begeistert bin ich vom Sparplan, den er für mich angelegt hat, da habe ich sehr gute Zinsen erzielt. Nervig finde ich jedoch, dass er mich 1-2 mal im Jahr anruft weil sich wieder irgendwas am Markt tut und ich dann mal wieder ins Büro kommen muss ... Alles in allem bin ich aber sehr zufrieden.

Antwort
von Gaenseliesel,

Hallo, da du den Beratungstermin schon vereinbart hast kann ich nur raten, sei g a n z vorsichtig in Bezug auf vorschnellen Vertragsabschluß ! Auf jeden Fall lass dir einige Tage Bedenkzeit geben. Versicherungsvertreter, gerade die die unaufgefordert auf Kundensuche sind, sind oft im Bequatschen gut geschult. Dir wird das Gefühl vermittelt, gerade weil er dich gut kennt, für dich eine ganz besonders rentable Vermögensanlage zu haben ! Natürlich gibt es auch viele seriöse Anlageberater aber den Spreu vom Weizen zu trennen ist nicht so einfach, gerade für jüngere Leute. Von Vorteil ist auch, einen Vertrauten bei dem Gespräch neben sich zu haben. Letztlich bleibt dir immerhin, da du dieses Forum schon gefunden hast, hier nochmals nachzufragen. K.

Antwort
von calla,

mit Bekannten trinkt man ein Bier-aber Finanzen damit teilen-meins wäre das nicht, lies selber hierzu ergänzend: http://www.gutefrage.net/frage/hat-jemand-erfahrung-mit-der-unabhaengigen-anlage...

Antwort
von Privatier59,

Wenn mich ein "alter" Bekannter anrufen würde in der Absicht mir was verkaufen zu wollen, würde ich seinen Status sofort ändern in "ehemaliger" Bekannter. Leider nutzen die Strukturvertriebe gezielt Bekanntschaften und Freundschaften für ihre wirtschaftlichen Zwecke aus. Ich hoffe doch, Dein Bekannter ist nicht umfassend über Deine Vermögens- und Einkommensverhältnisse informiert, denn dann geht es gleich zur Sache. Wenn bei mir jemand versucht sich zu einem "Beratungs"-Termin ungefragt einzuladen ist mir keine Ausrede zu faul, um ihn abzuwimmeln. Und wenn er doch erscheinen sollte, sage ich, ich hätte die Maul- und Klauenseuche und knalle ihm die Tür vor der Nase zu.

Antwort
von gammoncrack,

Orientiere Dich einfach einmal an den Beurteilungen der AWD. Tecis ist eine 100%-ige Tochter.

Kommentar von Paxlxax ,

ja, und hat nichts mit der tecis gemeinsam. inzwischen wurde die tecis von der SwissLife gekauft... und auch hier, hat sich seit dem nichts geändert bei tecis!

Kommentar von gammoncrack ,

Das nützt für eine Zukunftsbetrachung doch überhaupt nichts!

Antwort
von althaus,

Ich würde mir das ganze anhören und ihn dann wieder zum Teufel jagen. Es ist und bleibt ein Strukki, einer von Tausenden möchtegern Berater. Es würde mich interessieren was er Dir vorgeschlagen hat, also melde Dich wieder hier nach dem Treffen mit einer neuen Frage.

Antwort
von alfalfa,

Tecis ist ein Mehrfachagent, hat also nicht alle "Produkte" im Angebot. Dann kommt es auch auf die Qualifikation an. Was hat die Person gelernt? Zum dritten die Frage nach der Registrierung der Person:

Ist Sie hier registriert? http://www.vv-register.de/selektion/suche.aspx

Wenn nein, dann Finger weg, denn dann ist die Person nicht authorisiert zu vermitteln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten