Frage von anne1, 377

Wie schreibe ich Begründung für meinen Widerspruch für die Berufsgenossenschaft am erfolgreichsten?

Hatte vor 12 Wochen eine Schulter Luxation (ausgekugelt) rechts und es ist auf Arbeit passiert und muß nun operiert werden und die BG hat abgelehnt, worauf hin ich schon einen Widerspruch eingelegt habe. Diesen soll ich nun begründen. Danke schon mal für die Antworten .

Antwort
von billy, 377

Was genau hat die BG abgelehnt ? (Ist mir jetzt nicht ganz klar) Nach der Schilderung passierte ein Arbeitsunfall der Arbeitsunfähigkeit zur Folge hatte. In dieser AU - Zeit zahlt der AG und die BG (betr. Unfallversicherung) 100 % Lohnfortzahlung. Dein behandelnder Arzt hat nun eine Operation empfohlen welche von der BG nicht abgelehnt werden kann wenn die OP medizinisch notwendig ist. ???

Kommentar von anne1 ,

Hallo Billy , BG lehnt den gesamten Arbeitsunfall als solchen ab, trotzt D-Arzt und üblichen Werdegang bei AU. Die Begründung in deren Gutachten sagt, das diese Verletzung auch im Alltag hätte passieren können. LG

Antwort
von Niklaus, 335

Warst du beim Arzt. Hat dieser einen Arbeitsunfall diagnostiziert. Das ist auf alle Fälle erforderlich. Welche Leistungen willst du von der BG? Die OP zahlt deine Krankenversicherung und deinen Lohn bekommst du 6 Wochen voll vom Arbeitgeber.

Kommentar von anne1 ,

Ja AU diagnostiziert vom D-Arzt

Antwort
von gammoncrack, 290

Jetzt mal ganz ehrlich:

Wie soll hier jemand einen Widerspruch formulieren, wenn er die Begründung der BG noch nicht einmal kennt.?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community