Frage von zebra, 3

Wie schafft man es, bei Kreditkartenzahlungen/Kartenzahlungen Überblick zu halten?

Wie handhabt ihr das-führt ihr Buch über die Kartenzahlungen oder lasst ihr Euch regelmässig von den Abbuchungen am Kontoauszug überraschen-gibts gute Methoden, hier klaren Kopf zu behalten und trotzdem Kartenzahler zu sein?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von EnnoBecker, 2

Andersrum.

Nur die Kartenzahlungen und Überweisungen oder andere unbare Vorgänge ermöglichen mir den Überblick über ausgegebenes Geld. Ich gucke ja jeden Tag auf mein Konto. Da gibt's ne App für.

Bargeld entgleitet mir.

Kommentar von Privatier59 ,

Bargeld entgleitet mir.

Steck es in die Socken. Dann passiert das nicht!

Kommentar von EnnoBecker ,

Ich trage ja keine, wenn es nicht sein muss.

Kommentar von Mikkey ,

Eben, wenn keine Füße drin sind, ist Platz für Geld...

Kommentar von EnnoBecker ,

wenn keine Füße drin sind, ist Platz für Geld...

Danke. Darauf muss man erst mal kommen: auf den Sparstrumpf.

Antwort
von dueute, 2

Hallo, wenn Du mit Karte zahlst, bekommst Du immer einen Beleg auf dem Deine Kontonummer bzw. Kreditkartennummer steht. Ich hefte mir die Belege immer in meinem Kontoauszugsheft mit ab und habe so volle Kontrolle über die Abbuchungen, die durch Kartenzahlung erfolgten.

Antwort
von Mikkey, 1

Ich führe weder Buch noch benutze ich eine App. Wenn ich nicht mehr in der Lage sein sollte, wenigstens auf zehn Euro genau zu wissen, wie hoch die Kreditkartenabrechnung ausfällt, lasse ich mir von P59 die Adresse des Tierarztes geben oder schicke die Kreditkarte an Tchibo zurück.

Antwort
von Primus, 1

Wenn Du Schwierigkeiten hast, einen klaren Kopf zu behalten, solltest Du doch besser dazu übergehen, bar zu bezahlen.

Dann siehst du wie das Geld schwindet und wenn es weg ist, ist es weg.

Hast du dann am Ende des Geldes noch viel Monat über, weißt Du, dass Du nicht gut gewirtschaftet hast und kannst nur besser werden.

So bleiben Dir böse Überraschungen erspart und Du bleibst auch noch schuldenfrei.

Antwort
von gandalf94305, 2

Da gibt es doch bestimmt eine Online-Übersicht... aber man kann ja auch die Belege sammeln und aufaddieren. Wo ist das Problem?

Mich überraschen weder Kontoauszüge des Girokontos, noch der Kreditkarten. Schließlich sind das ja alles Transaktionen, die ich persönlich getätigt habe.

Abgesehen davon: wenn auf dem Girokonto genügend Liquidität vorhanden ist und man weiß, dann ist nur bei besonderen Zahlungen Planung angebracht. Wenn Du weißt, daß Du beispielsweise im Monat selten über 3.000 EUR ausgibst, dann gibt es doch keine Probleme, wenn auf dem Girokonto diese 3.000 EUR Puffer vorhanden sind.

Antwort
von Meandor, 2

Für die Kreditkarte gibt es eine monatliche Abrechnung und für die EC-Karten Zahlungen gibt es die Kontoauszüge. Bzw. heutzutage kann man die Kontoauszüge vergessen, denn es gibt Onlinebanking und Onlineabruf, per PC-Programm oder per Handy-APP.

Die Übersicht geht meines Erachtens nur bei Barzahlungen verloren.

Antwort
von freelance, 1

Überraschungen mag es früher gegeben haben als es eine zeitliche Verzögerung gab bis die Abrechnungen kamen.

Im Zeitalter von Internet, Apps, Sms- oder eMail-Benachrichtigungen bei Abbuchungen halte ich es für sehr leicht, hier den Überblick zu halten.

Ich bekomme eine eMail bei Abbuchung und sehe mir alle Konten online einmal die Woche an. Da gibt es keine Überraschungen mehr.

Wenn die Kontoauszüge kommen, dann bin ich bereits im Bilde.

Antwort
von Privatier59, 1

Abbuchungen am Kontoauszug überraschen

Wenn es mich jemals überraschen sollte, dass von mir selber veranlaßte Abbuchungen auf dem Kontoauszug auftauchen, dann gehe ich zum Tierarzt und lasse mich wegen fortgeschrittener Demenz einschläfern!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten