Frage von MarionWright 28.07.2009

Wie risikoreich sind Staatsanleihen?

  • Hilfreichste Antwort von althaus 28.07.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Glauben Sie nicht jeden Unsinn der geschrieben wird. Leider haben Sie nicht geschrieben von welchen Staatsanleihen Sie gelesen haben. Es gibt gravierende Unterschiede zwischen den einzelnen Staaten. Griechenland ist nicht Deutschland. Argentinien ist nicht Venezuela usw. Aber da sie von sehr niedrigen Zinsen sprechen, dürfte es sich um Staatsanleihen von Deutschland oder Frankreich handeln. Beide Länder zahlen in der tat sehr niedrige Zinsen. Dafür aber erhalten Sie eine Anleihe mit sehr hoher Bonität also AAA-Rating. Das ist weltweit das beste Rating das zu vergeben ist und somit kein Risiko besteht. Daher kann ich ihre Aussage nicht nachvollziehen. Das einzigste Risiko das ich sehe liegt nicht in der Bonität, sondern im Zinsänderungsrisiko. Zinszahlung und Rückzahlung bleibt alsolut sicher, jedoch kann der Kurs der Anleihe, vor allem von länger laufenden Anleihen 7 Jahre und länger, sehr stark schwanken, wenn der Marktzins stark ansteigt. Eine Steigerung von 1% im Marktzins, also von 3,5% auf 4,5% bei Laufzeiten von 10 Jahren bewirkt einen Kursrückgang von etwa 7% bei den Anleihen. Sollte die inflation anziehen, wird der Marktzins auch steigen und der Kurs der Anleihen wird fallen, auch anderer Staatsanleihen. Der Kursrückgang von Staatsanleihen geringerer Bonität wird stärker ausfallen als von sehr guter Bonität. Um den Artikel zu bewerten, müßte ich den vollständigen Text lesen. Aber das was Sie da schreiben ist völliger Unsinn.

  • Antwort von WolfgangB 28.07.2009
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Es kommt ganz auf den Staat an von dem du Anleihen zeichnen möchtest. Deutsche Anleihen werden sehr sicher sein (auch vom Rating her), Anleihen eines südamerikanischen Bananenstaats werden dementsprechend ein sehr viel höheres Ausfallrisiko haben.

  • Antwort von obelix 28.07.2009
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    das ist immer die frage, von welchen staaten die rede ist. staaten mit top-rating bieten sicherlich anleihen, die sehr ausfallsicher sind. die verzinsung ist nicht sehr hoch, aber dafür hat man dich sicherheit.

    wenn man jedoch einige staaten aus südamerika sieht, dann ist das risiko sicherlich hoch bis sehr hoch.

    die anleihen notieren dann jedoch meist auch deutlich niedriger, was die rendite deutlich erhöht.

  • Antwort von Gerhardausbw 28.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Die Mehrzahl der Bürger sehen Staatsanleihen als sicher an. Auch die Versicherungen müssen Ihre Gelder ja z.t. "sicher" anlegen. Und dazu handelt es sich eben um Papiergeld (bedrucktes Papier) mit keinem gedeckten Hintergrund. Solange noch jemand bereit ist, dies als Tauschmittel für eine Ware zu aktzeptieren gilt es wohl noch als sicher. In dieser Anlageform gelten dann die dt. Staatsanleihen zwar als sicher. Für Griechische und Portugiesische Staatsanleihen bekommst mehr Zinsen, da diese Länder schon nicht mehr als so sicher gelten, wie die BRD

  • Antwort von erik2000 28.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wirst du schon noch merken, wie risikoreich Staatsanleihen sein können.

    Manchmal, nicht immer. Wie z.B. im Jahre 1923.

    Wir sind in einer ähnlichen Situation kurz davor.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!