Frage von baumax, 6

Wie reagiere ich richtig auf eine Abmahnung wg. Streaming am Computer?

Sind die Abmahnkosten die man mir nun geschrieben hat und einfordert wirklich zu bezahlen-bzw. ist die Höhe evtl. verhandelbar. Mir war nicht bewusst, daß ich Filme angesehen habe, die nicht heruntergeladen werden dürfen. So traf mich nun eine Abmahnung! Die Gebühren die ich zu zahlen habe, ohne vorherige Abmahnung, erscheinen mir doch recht hoch. Was nun?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo baumax,

Schau mal bitte hier:
Strafe Bußgeld

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SBerater, 5
Abmahnung wg. Streaming am Computer?

das schreibst du in der Überschrift. Im Text heisst es aber:

... heruntergeladen ...

Das ist ein kleiner, aber feiner Untschied. Im Streamingfalle bist du in der juristischen Grauzone, bei Download nicht. Im ersten Falle gibt es noch kein Urteil, beim Herunterladen wirst du zahlen müssen.

Derzeit ist in der Presse davon die Rede, was du fragst. Lies hier:

http://www.sueddeutsche.de/digital/forderungen-gegen-streaming-nutzer-pornoanbie...

Was nun zu tun ist? Bei Streaming ist das schwierig, denn beide Seiten sind rechtlich nicht abgesichert, weil es kein Urteil dazu gibt. Ich würde mich an einen Fachanwalt wenden.

Antwort
von Kevin1905, 4

Streaming ist kein Verstoß gegen das Urheberrecht, durch denjenigen der lediglich ein Werk anschaut, da hierbei keine dauerhafte Kopie angefertigt wird (§ 44a UrhG).

Ganz besonders dann nicht, wenn die Quelle augenscheinlich legal ist (wie z.B. youtube).

Also

  • nicht die Unterlassungserklärung abgeben
  • nicht die Forderung bezahlen
  • Fachanwalt für Medienrecht aufsuchen und dich wehren.
Antwort
von Privatier59, 2

Hast Du bei red tube reingeschnuppert? In dem Fall geht es nicht um runterladen von Filmen, sondern um Streaming. Die Behandlung von Streaming ist weiterhin unklar, insbesondere wird mehrheitlich wohl keine Urheberrechtsverletzung darin gesehen und damit auch kein Abmahngrund gegeben sein. In der jetzigen Sache könnten sich die geschäftstüchtigen Advokaten sogar selber strafbar gemacht haben.

Bitter sieht es für Dich aber aus, wenn Du urheberrechtlich geschütztes Material auf Deinem Computer gespeichert hast. Dann schuldest Du Schadensersatz und Ersatz der Anwaltskosten. Zu ermitteln ob die angesetzten Beträge richtig sind, ist aber keine Arbeit für Heimwerker und wenn Du hoffst, durch eine Anfrage hier die Kosten des eigenen Anwalts sparen zu können, bist Du auf dem Holzweg. Die dringende Empfehlung lautet, sofort einen auf Urherrecht spezialisierten Anwalt zu beauftragen.

Antwort
von gammoncrack, 3

Ich gehe jetzt einmal davon aus, dass Du nicht bei Retube gestreamt hast.

Dann hat es Dich gestern genau so erwischt wie mich.

Ich habe gestern sogar 2 Abmahnschrieben von der Kanzlei Urmann und Kollegen bekommen:

Sehr geehrte(r) .....................

Grund unserer Beauftragung ist eine von Ihrem Internetanschluss aus begangene Urheberrechtsverletzung an dem Werk Amandas secrets. Unserer Mandantin The Archive AG steht das ausschließliche Recht zu, dieses Werk zu vervielfältigen (§§ 16, 94 f. UrhG). Dieses Recht wurde durch das Streamen des betreffenden Werkes über Ihren Internetanschluss verletzt.

Folgende Daten konnte die seitens unserer Mandantschaft beauftragte Ermittlungsfirma feststellen und beweissicher rechtlich speichern:

Datum/Uhrzeit: 02.12.2013 23:56:35 IP-Adresse: 90.130.21.111 Produktname: Amandas secrets Benutzerkennung: 10864623796 Tauschbörse: Redtube

Unserer Mandant hat daher vor dem Landgericht Köln Ihren Internet-Service-Provider gemäß § 101 Abs. 9 UrhG auf Auskunft in Anspruch genommen. Das Landgericht hat für diesen Vorfall sowohl die Rechtsinhaberschaft als auch die ordnungsgemäße Erfassung der Rechtsverletzung und Funktionsweise der Ermittlungssoftware bejaht. In dem Beschluss mit dem Aktenzeichen 233 0 173/13 wurde Ihrem Internetserviceprovider die Herausgabe Ihrer Daten gestattet.

Namens und in Vollmacht unserer Mandantin fordern wir Sie hiermit auf, die gegebenenfalls noch vorhandene rechtswidrige Kopie sofort von Ihrem Computer zu löschen. Weiter fordern wir Sie auf zur Ausräumung der Wiederholungsgefahr eine Unterlassungserklärung gegenüber unserer Mandantin abzugeben, für deren Eingang in unserer Kanzlei eine Frist bis spätestens 16.12.2013 notiert wurde. Die Unterlassungserklärung muss hier im Original mit Unterschrift vorliegen. Eine Kopie oder eine Übermittlung per Telefax ist nicht ausreichend. Die Unterlassungserklärung muss ausreichend strafbewehrt, unbedingt und unwiderruflich sein. Ein entsprechender Formulierungsvorschlag mit einer Vertragsstrafenregelung nach dem gängigen Hamburger Brauch ist in der Anlage beigefügt. Sofern Sie beabsichtigten, diesen abzuändern (§ 97 a Abs. 2 Nr. 4 UrhG), weisen wir darauf hin, dass nur eine Unterlassungserklärung mit einer ausreichenden Vertragsstrafe die Wiederholungsgefahr beseitigt. Im Falle von Änderungen der Unterlassungserklärung tragen Sie das Risiko, dass diese von uns nicht akzeptiert wird.

Gemäß § 97a Abs. 3 UrhG besteht weiterhin ein Erstattungsanspruch gegen Sie. Sie haben unserer Mandantin den durch die unerlaubte Verwertung entstandenen Schaden zu ersetzen, den wir hier mit 63,60 Euro beziffern. Weiterhin haben Sie die Kosten der Ermittlungsfirma zur Feststellung der Rechtsverletzung, die Gerichtskosten des Verfahrens vor dem Landgericht Köln und die anteiligen Aufwendungen, die Ihrem Provider gemäß § 101 Abs. 2 UrhG zu erstatten waren zu ersetzen. Hierfür sind 90,00 Euro anzusetzen. Die erstattungspflichtigen Kosten unserer Inanspruchnahme bemessen sich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) und werden wie folgt beziffert:

Gegenstandswert: 3913,00 Euro Geschäftsgebühr §§ 13, 14, Nr. 2030 VV RVG: 248,75 Euro Pauschale für Post und Telekommunikation: 34,29 Euro Schadensersatz: 63,60 Euro Aufwendung für Ermittlung der Rechtsverletzung pauschal: 90,00 Euro

Die gespeicherten Daten sowie die Kontodaten und unsere Kontaktdaten finden Sie in der beigefügten Datei.

Mit freundlichen Grüßen

Kanzlei U + C Rechtsanwälte URMANN + COLLEGEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Jetzt sagte mir zwar Redtube nichts, aber ich hatte ein paar Tage vorher nicht mehr käufliche Musik über Youtube heruntergeladen. Nachdem ich dann auch noch Internet die Hinweise auf die massiven Abmahnorgien der Kanzlei gefunden hatte, war ich dann der Meinung, dass das nun deswegen auf mich zugekommen ist.

Ich bin daraufhin auf die Webseite der Kanzlei gegangen und dort stand dann in roter Schrift, dass versucht wird, über deren Namen einen Trojaner auf dem PC zu platzieren. Die Anlage ist nämlich genau dafür gedacht, ZIP-Datei mit 23 kb.

Wenn Du also nicht bei Redtube gestreamt hast - ab in den Müll!

Kommentar von gammoncrack ,

Als Nachtrag ist dieser Artikel aus dem Versicherungsjournal sicherlich auch noch interessant und erklärt auch die (nicht nur) mir zugegangene Mail:

http://www.versicherungsjournal.de/buero-und-organisation/warnung-vor-abmahnunge...

Antwort
von Primus, 1

Es treiben viele Trittbrettfahrer ihr Unwesen.

Sie mal hier:

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/spamwelle-nach-redtube-porno-abmahnungen-a-93...

Antwort
von Tina34, 1

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Porno-Streaming-Erste-Details-zur-riesige...

das scheint jetzt seit ein paar Tagen ein ganz heißes Eisen zu sein - jeder sollte mal den og Artikel lesen!

Antwort
von mig112, 1

Du reagierst natürlich gar nicht; das steht doch aktuell überall in der Presse!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten