Frage von orchidea, 41

Wie muss ein Arbeitszeitenbuch fürs Finanzamt geführt werden?

Wenn man beweisen will, dass man weniger als 20% der Arbeitszeit im Büro ist und die erstliche Zeit woanders arbeitet, wie sollte man dann ein Arbeitszeiten buch fürs Finanzamt führen um das Kilometergeld zu bekommen?

Antwort
von Meandor, 32

Ein Arbeitszeitenbuch? Welches Finanzamt will denn sowas? Für was? Was für 20%? Welches Kilometergeld?

Die Fahrt ins Büro stellt vermutlich eine Fahrt zwischen Wohnung und Arbeitsstätte dar. Die wird über die Entfernungspauschale abgegolten.

Wenn man danach das Büro verlässt, dann ist man im Außendienst und kann die Fahrten nach Dienstreisegrundsätzen abrechnen.

Antwort
von GeoffHarper, 30

Alle Wege dort genaustens aufführen mit Zeit, Orten und Km Angabe. So wie ein übliches Fahrtenbuch muss das Arbeitszeitenbuch fürs Finanzamt geführt werden.

Antwort
von SBerater, 31

ich kenne kein Arbeitszeitenbuch, das Finanzämter fordern. Ich kenne Fahrtenbücher, die Fahrten belegen, um einen Dienstwagen abzurechnen. Geht es um die Entfernungspauschale, dann kannst du auch aus so einem Grunde ein Fahrtenbuch führen - lückenlos, zeitnah, nach den gängigen Vorgaben.

Antwort
von Rentenfrau, 20

Arbeitszeitenbuch fürs Finanzamt, das ist mir neu, ich kenne nur das Fahrtenbuch, zur Abrechnung von privat genutzten Dienstfahrzeugen. Wenn man wechselnde Arbeitsstellen hat, dann teilt man dies dem Finanzamt anhand der Steuererklärung mit, ggf. unter Abgabe einer Bescheinigung des Arbeitgebers.

Antwort
von Privatier59, 18

Gegenfrage: Schreibst Du uns aus Deutschland oder aus dem benachbarten Ausland? Hier in DEutschland wäre das Verlangen, ein Arbeitszeitenbuch zu führen, sehr ungewöhnlich. Was allerdings recht oft vorkommt, ist das Führen eines Fahrtenbuchs und damit hättest Du gleich alle von Dir angesprochenen Probleme erledigt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten