Frage von Erna62, 169

Wie mache ich die Erstellungskosten einer Einliegerwohnung geltend??

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben Anfang 2012 gebaut und außer unserem Eigenkapital noch insgesamt 4 separate Kredite aufgenommen. Einen für das Grundstück, einen vorausgezahlten Riester-Bausparvertrag, 50.000 KFW-Kredit Wohnung 1, 50.000 KFW- Kredit Wohnung 2. Aufgrund der Insolvenz unseres Generalunternehmers konnten wir das Haus erst Mitte 2013 (halbfertig) beziehen. Jetzt 2015 haben wir das Dachgeschoss endlich soweit ausgebaut, dass wir es vermieten können. Wie muss ich verfahren, damit ich die Erstellungskosten und Zinskosten der Einliegerwohnung steuerlich geltend machen kann??? Ein Bekannter sagte mir, das ginge nur mit genauen Einzelnachweisen. Die habe ich allerdings nicht. Vieles haben wir halt (gezwungenerweise) in Eigenleistung gemacht. Einen Weg sollte es doch geben, bei gekaufen Immobilien mit Einliegerwohnung geht das doch auch, oder???

Antwort
von LittleArrow, 169

Was verstehst Du unter "Eigenleistung" und wie willst Du die beziffern? Deine Arbeitsleistung zählt dabei nicht mit.

Nun ist bei der vorgestellten Gemengelage der verschiedenen Kredite (einschl. der Zuordnung der Kreditkosten) und der von Euch bezahlten Herstellungskosten (Nachweise, Aufteilung) eine Ferndiagnose schwierig. Warum suchst Du da nicht in Deiner Nähe einen Steuerexperten, der die Unterlagen sichtet und Dir "Sortiertipps" gibt oder die Steuererklärung erstellt?

Kommentar von Erna62 ,

Hallo little Arrow, was unser Steuerberater dazu meinte... siehe Kommentar bei wfwbinder....

Kommentar von LittleArrow ,

Für die KfW-Kredit brauchst Du jeweils einen Mittelverwendungsnachweis, sonst wir der Kredit zurückgefordert.

Wenn die Kreditmittel nicht ausdrücklich zugeordnet wurden, dann wird üblicherweise eine Zins-Aufteilung (sämtlicher Kredite!) nach anteiligen Wohnflächen gemacht und vom FA akzeptiert.

Clevere Leute sorgen für die Aufteilung des Kaufpreises schon bei Vertragsabschluss, so dass das Eigenkapital weitestgehend auf die selbstgenutzte Wohnung entfällt und das Fremdkapital auf die vermieteten Wohneinheiten. Aber das ist nach Vertragsabschluss nicht zu reparieren.

Kommentar von vulkanismus ,

"Clevere Leute sorgen für die Aufteilung des Kaufpreises..."

Und clevere Finanzbeamte schmeissen Dir das um.

Kommentar von LittleArrow ,

Sollten sie auch tun, wenn sie dafür gerichtsfeste Gründe finden. Ansonsten freut sich der Eigentümer.

Antwort
von wfwbinder, 153

Was haltet ihr von den Grundrechenarten?

Beispiel:

Gesamt Wohnfläche 200 qm. Einliegerwohnung 40 qm.

Abzugsfähig von den Kosten (einschl. Zinsen) 40/200 = 1/5.

ebenso für AfA usw.

Kommentar von Erna62 ,

Hallo wfwbinder so hatte ich mir das wohl auch vorgestellt.... aber unser Steuerberater meinte, ohne genaue und belegbare Aufteilung der Kosten und Finanzierungsmittel in Hauptwohnung und Einliegerwohnung könne man keine Zinskosten geltend machen. Das Finanzamt würde eine anteilige Kostenberechnung nicht anerkennen.

Kommentar von wfwbinder ,

Entschuldige bitte, aber da bin ich anderer Ansicht als Dein StB udn ich vermute EnnoBecker, Blackleather und die anderen StB udn Finanzbeamten hier im Forum werden sich mir anschließen.

Kein Mensch ist in der Lage die Zinsen einer Hauptwohneinheit, oder einer Einliegerwohnung genau zurechnen.

Wie viel des Daches soll dann der Einliegerwohnung zugerechnet werden? Wieviel der Haustür usw.

Das ist quatsch.

Eine Aufteilung muss sachgerecht erfolgen. Das ist im Zweifel die Aufteilung nach qm-Wohnfläche, oder nach Kubikmeter umbauter Raum.

Kommentar von Erna62 ,

Danke für die Antwort.... das hilft mir enorm..... ich dachte mir schon das diese Aussage unseres Steuerberaters so nicht stimmen kann..... wusste es aber nicht genau - jetzt denk ich allerdings darüber nach den Steuerberater zu wechseln

Antwort
von Privatier59, 142

Muß man die Frage jetzt so verstehen dass Du glaubst, Deine eigene Arbeitszeit steuerlich geltend machen zu können? Das wäre unmöglich.

Kommentar von Erna62 ,

Hallo Privatier59,

sorry... habe mich wohl unklar ausgedrückt.... ich möchte nicht unsere Eigenleistung geltend machen.... geht ja nicht... wenn denn höchstens Materialkosten.... nein es geht mir um die Zinskosten der Kredite die zur Herstellung des Hauses incl. Einliegerwohnung nötig waren.... wie muss man es anstellen damit das Finanzamt die Zinsen als Kosten anerkennt???..... wie gesagt...eine klare Trennung der Finanzierungsmittel für die Haupt- und Einliegerwohnung hat nicht stattgefunden....

Antwort
von vulkanismus, 117

Aus Eueren Unterlagen wird sich wohl herauslesen lassen, dass Ihr von Beginn an vorhattet, das Dachgeschoss zu vermieten.

Aus den Kreditverträgen wird zu ersehen sein, wofür diese gegeben wurden.

Je nachdem gilt dann die Rechnung von wfwbinder.

Was ist Euer Steuerberater von Beruf?

Kommentar von Erna62 ,

nun.... Steuerberater..... werde mir wohl einen anderen StB suchen

Antwort
von vulkanismus, 94

Wo gibt es bei gekauften Immobilien Eigenleistung?

Eigenleistung sind keine Kosten - wie sollte man keine Kosten steuerlich geltend machen?

Kommentar von Erna62 ,

Hallo vulkanismus,

nun... (das nur nebenbei)....bei gekauften Immos wären es Materialkosten wie Türen, Fenster, neue Heizungsanlage,bessere Dämmung....... meine Frage zielte auf die Zinskosten ab.... siehe Kommentar bei Privatier59

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten