Frage von muengsi,

Wie lange sollte ich als Freiberufler Buchhaltungsunterlagen aufheben?

Ich bin gerade dabei bei uns Großputz zu machen und möchte auch endlich mal mein Arbeitszimmer ausmisten, vor allem die ganzen Buchhaltungsunterlagen. Ich bin Freiberufler und frage mich, wie lange ich die Unterlagen aufheben sollte falls das Finanzamt doch nochmal etwas sehen will?

Antwort
von albwolf,

10 jahre minimum sollten die akten aufgehoben werden. denn es kaann in der zeit rückwirkend zu steuerprüfungen kommen

Antwort
von wfwbinder,

Wie @meistermerlin richtig sagt, aufbewahrungsfrist 10 Jahre. die E-Ü-Rechnungen sozusagen aber ewig. die Belege dürfen nach 10 Jahren vernichtet werden.

Antwort
von meistermerlin,

Wenn du selbstständig einen Betrieb führst dann spricht man meist pauschal davon, dass Buchahltungsunterlagen etwa 10 Jahre lang aufbewahrt werden sollten falls das Finanzamt doch noch mal zu einer Betriebsprüfung kommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten

Die unter finanzfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.