Frage von Gosi82, 4.780

Wie lange kann man seine Steuererklärung rückwirkend abgeben?

Hallo, mein Freund hat noch nie eine Steuerklärung abgegeben,wie lange kann er das jetzt rückwirkend noch machen?

Antwort
von Privatier59, 3.716

Nun ja, bei Steuerhinterziehung "kann" man nicht nur Steuererklärungen rückwirkend abgeben, man muß es sogar. Die Festsetzungsverjährung beträgt bei Steuerhinterziehung 10 Jahre, die sich aber de facto auf 13 Jahre verlängern können. Erste Frage sollte aber sein, ob denn überhaupt eine Einkommensteuererklärung abzugeben gewesen wäre. Da sollte man sich fachkundige Hilfe bei einem Steuerberater holen.

Antwort
von jowaku, 4.568

Bei freiwilliger Abgabe 4 Jahre; wenn man zur Abgabe (aufgrund bestimmter Einkunftsarten) verpflichtet ist, 7 Jahre.

http://klicktipps.de/einkommensteuer-faq.php#wann

Bei freiwilliger Abgabe macht das nur Sinn, wenn einem auch wirklich Steuern (von Lohn oder Zinsen) abgezogen wurden. Wo nichts abgezogen wurde, kann man auch nichts wiederbekommen.

Antwort
von MaierC, 4.366

Falls er nur Lohneinkünfte bezogen hat, kann er vier Jahre zurück, also bis Kalenderjahr 2009 eine Steuererklärung freiwillig beim Finanzamt einreichen. Hat er noch andere Einkünfte, die noch nicht versteuert wurden, so m u s s er eine Steuererklärung zwingend abgeben. Hier gilt eine Abgabefrist bei Pflichtveranlagung bis zu 7 Jahre, d.h. für Personen, die zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet sind. Zwar haben auch sie 4 Jahre Zeit, doch die vierjährige Festsetzungsfrist beginnt erst mit Ablauf des dritten Jahres nach dem Steuerjahr. Das ist die sog. Anlaufhemmung (gemäß § 170 Abs. 2 Nr. 1 AO).

Antwort
von qtbasket, 2.603

Hallo Gosi 82,

zunächst einmal, seit wann hat dein Freund ein eigenes Einkommen, und hat er seine Lohnbescheingungen sich einmal angeschaut ??? Dort ist bereits Steuer einbehalten worden, aber vielleicht auch zuviel - warum also Geld an Vater Staat verschenken ?

Tja, und dann kann man sich einmal die Formulare für Steuererklärung besorgen, bzw. mit Elster das auf dem PC machen, oder noch bequemer sich ein Programm für ein paar Euro kaufen...

Und bis zu vier Jahren zurück kann man noch freiwillig seine Steuererklärung abgeben...

also für 2009,2010,2011 und 2012....

Kommentar von EnnoBecker ,

und hat er seine Lohnbescheingungen sich einmal angeschaut ??

Das mit den Lohnsteuerbescheinigungen muss ich übersehen haben. Kannst du mir bitte auf die Sprünge helfen, wo das steht?

Danke.

Kommentar von qtbasket ,

...wenn man abhängig beschäftigt ist, bekommt man vom Arbeitgeber eine Lohnbescheinigung: dort ist die abgezogene Lohnsteuer ausgewiesen...

...typisch, Rentner...

Kommentar von EnnoBecker ,

Auch das mit der abhängigen Beschäftigung sehe ich nirgends.

...typisch, Rentner...

Verstehe ich nicht.

Antwort
von blackleather, 1.064

Unbegrenzt lange.

Die Frage ist nur, ob du jetzt noch Formulare für z.B. das Jahr 1922 bekommst.

Kommentar von Privatier59 ,

...wie wird denn dann eigentlich die RM in Euro umgerechnet?

Kommentar von EnnoBecker ,

...wie wird denn dann eigentlich die RM in Euro umgerechnet?

Kommt drauf an: Wer ist denn RNF der Weimarer Republik?

Kommentar von Privatier59 ,
Kommentar von EnnoBecker ,

Dass du RNF gurgeln musst.....

Rechtsnachfolger.

Kommentar von Privatier59 ,

Das ist das Lustige an ungewöhnlichen Abkürzungen: Die lustigen Ergebnisse. Und zum RNF werde ich mal im Geschichtsbuch blättern. Leider liegt meins unten im Keller gleich unter dem Streusalz. Nach dem ersten Schnee werde ich nachschauen. Versprochen!

Kommentar von EnnoBecker ,

an ungewöhnlichen Abkürzungen

Ich finde "BTM" für "Betäubungsmittelgesetz" viel ungewöhnlicher.

Kommentar von blackleather ,

RM in Euro umzurechnen dürfte nicht erforderlich sein. Es wird ja nicht veranlagt - aber danach war ja gar nicht gefragt.

Antwort
von EnnoBecker, 138

Also, Gosi82, an den Antworten siehst du schon, dass deine Frage ein wenig dürftig ist.

Ein bisschen mehr Input brauchen die Antworter hier schon für ein bisschen mehr Output.

Antwort
von mig112, 1.904

Ist das eine Finanzfrage, oder doch eher eine Rechtsfrage!?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community