Frage von sunnybs61,

wie lange dauert die Antragstellung auf Grundsicherung bei EU-Rente (Erstantrag)

Ich (51) bin seit über 3 Jahren Erwerbsunfähigkeitsrentnerin und habe vor ca. 6 Wochen einen Erstantrag auf Grundsicherung gestellt. Nach mehrmaligen Telefonaten mit mehreren Sachbearbeiterinnen kann mir im Sozialamt immer noch Niemand sagen, wieviel - ab wann und / oder ich überhaupt Grundsicherung bekomme. Meine Rente beträgt 461,-- Euro. Davon gehen 305,-- Euro Miete, dann Strom etc. ab. Meine Krankenversicherung von 152,-- kann ich schon eine ganze weile nicht zahlen. Ich weiss echt nicht mehr weiter.

Antwort
von Juergen010,

Schau mal hier kannst Du ausrechnen, wieviel Grundsicherung du in etwa erhalten wirst: http://www.versicherungsbote.de/rechner.grundsicherung.html

Zu Deiner Frage:

Die Bearbeitungszeit deines Antrags hängt von vielen Faktoren ab. Ist Dein Antrag tatsächlich komplett mit allen Unterlagen gestellt worden? Wenn ja, ist es wohl so, dass Du in einer Gemeinde wohnst, wo das Verhältnis Antragsteller zu Sachbearbeiter nicht korrespondiert. Zuviele Anträge treffen auf zu wenige Sachbearbeiter.

Am besten gehst Du mal bei den Damen vorbei. Bring ein paar Teilchen mit. Das hebt die Stimmung und verhilft dir vielleicht zu einer halbwegs verlässlichen Aussage, wann dein Antrag beschieden sein wird.

Kommentar von EnnoBecker ,

Was sind Teilchen?

Kommentar von Primus ,

Hefe......;-))

Kommentar von blnsteglitz ,

@ennobecker: Bei uns in B bekannt zB als Plunderstücke etc. - allet kla?

Antwort
von alphabet,

Hallo, wahrscheinlich bist Du beim Sozialamt falsch gelandet - zuständig für Dich ist das Jobcenter zur Zahlung von sogenanntem Sozialgeld, da Du nicht dauerhaft voll erwerbsgemindert bist und somit unter die Bestimmungen des SGB II fällst. Erst wenn Deine Erwerbsminderungsrente nicht mehr auf Zeit (Regelfall), sondern auf Dauer ist oder Du in Altersrente gehst, ist das Sozialamt nach SGB XII zuständig.

Das solltest Du unbedingt klären lassen - oder hast Du nur die Begrifflichkeit verwechselt?

Weiterhin ist anzumerken, dass Du alternativ auch Wohngeld bei der Wohngeldstelle Deiner Stadt/Gemeinde beantragen kannst. Gruß alphabet

Kommentar von alphabet ,

Noch eine Ergänzung: Sollte sich herausstellen, dass das Jobcenter zuständig ist, weise diese unbedingt auf die vorherige Antragstellung beim Sozialamt hin, da gemäß § 28 SGB X - nennt sich wiederholte Antragstellung - Dein wahrscheinlich neuer Antrag beim Jobcenter dann auf das Antragsdatum Deines Erstantrages beim Sozialamt zurück datiert werden muss. Gerne vergisst man in den Behörden dieses und geht nur vom neuen Antragsdatum aus. So hast Du wenigstens noch den Anspruch für diese Wochen nicht verloren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten