Frage von Sabrina19, 83

Wie lang muss ich arbeiten, um ALG zu bekommen? Möchte nur 2 mon dort arbeiten und dann wechseln.

Ab wann ALG?

Antwort
von wfwbinder, 76

Wie oft Du wechselst ist egal, aber innerhalb von 24 Monaten musst Du 12 Monate versicherungspflichtig beschäftigt gewesen sein, bevor Du Leistungen beziehen kannst. Wie viele Arbeitgeber daran beteiligt waren ist egal.

http://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/Arbeitslosigk...

Antwort
von freelance, 63
  • Alg I: in 2 Jahren 1 Jahr versicherungspflichtig gearbeitet und eingezahlt
  • Alg II: sofort, wenn Voraussetzungen erfüllt

übrigens gibt es eine Sperre von 3 Monaten bei Alg I, wenn man selbst kündigt - Anspruch hin oder her.

Kommentar von Primus ,

Nach den ersten 2 Monaten hat sie doch noch gar keinen Anspruch ;-)

Kommentar von alfalfa ,

Hehe..alg II schon. Früher hieß das Sozialhilfe.

Kommentar von Primus ,

Dann lies doch bitte noch einmal:

übrigens gibt es eine Sperre von 3 Monaten bei Alg I,

Und - immer noch lustig?

Kommentar von alfalfa ,

Nun, ich lese gerne Rechtsquellen und die beurteilen das differenzierter in Bezug auf Sperrzeiten sowie Ansprüche nach ALG II, der sehr wohl gegeben sein kann. Quelle: § 144 SGB III. Alles klar?

Kommentar von Mikkey ,

§ 144 SGB III: Anspruchsvoraussetzungen bei beruflicher Weiterbildung

Den Zusammenhang solltest Du uns erklären!

Kommentar von alfalfa ,

Sorry, nicht ganz der richtige Paragraf. Hier mal eine Quelle, die ALG I Sperre und ALG II Anspruch ausführlich darstellt. Muss natürlich § 144 SGB IV sein. Pardon.

http://www.sozialleistungen.info/arbeitslosengeld/arbeitslosengeld-sperrzeiten.h...

Kommentar von Primus ,

Nun, ich lese gerne gute Antworten und wenn dort auf eine Sperre des ALG I bei eigenmächtiger Kündigung hingewiesen wird, obwohl nach einer Tätigkeit von 2 Monaten noch kein Anspruch besteht, weise ich freundlich drauf hin.

Wohlgemerkt: freelance Antwort bezog sich auf ALG I

Alles klar?

Kommentar von alfalfa ,

Nun, meine Antwort bezog sich ebenfalls auf das Thema Sperre ALG I. Und es ist eben kein Automatismus, dass bei Eigenkündigung sofort eine drei Monatssperre verhängt wird.

Sollte kein Anspruch auf ALG I bestehen, z.B. wegen nicht erfüllter Anwartschaften, so besteht durchaus ein Anrecht auf ALG II.

Auf mehr wollte ich nicht hinaus.

Kommentar von Primus ,
so besteht durchaus ein Anrecht auf ALG II.

Darauf wies freelance bereits schon Stunden vor Dir hin.

Antwort
von alfalfa, 55

Welches ALG? ALG I: siehe wfbinder. ALG II: sofort...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten