Frage von NeueZeit, 9

Wie lang darf Vermieter mit NK Abrechnung warten, Anspruch 1 x jährlich, 15 Monate noch tolerierbar?

Besteht nicht 1 x jähr. Anspruch auf NK Abrechnung? Kann man dagegen vorgehen, wenn man die Abrechnung die letzten 15 Monate nicht erhalten hat?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von anitari, 4

15 Monate noch tolerierbar?

Unter Umständen müssen sogar 24 Monate toleriert werden.

Nämlich dann wenn der Mieter exakt zu beginn des Abrechnungszeitraumes eingezogen ist.

15 Monate nach Ende des Abrechnungszeitraumes müssen allerdings nicht toleriert werden. Denn das wären exakt 3 Monate zu viel.

Antwort
von Steeler, 3

Ergänzend zu Privatiers Antwort:

Guthaben des Mieters gehen durch die zwölfmonatige Ausschlussfrist nicht verloren. Erwartest Du also realistischerweise ein Guthaben, kannst Du den Vermieter schriftlich zur Abrechnung auffordern.

Wenn Gespräche nicht helfen: Als Druckmittel können die monatlichen Abschlagszahlungen vorläufig zurückbehalten werden. Dies muss schriftlich angekündigt werden. Der Mieter hat zudem das Recht, den Vermieter auf Abrechnung zu verklagen. All das aber bitte nicht ohne vorherige Beratung beim Anwalt oder beim Mieterverein.

Antwort
von Privatier59, 3

Das steht doch alles im Gesetz:

http://dejure.org/gesetze/BGB/556.html

Und was heißt denn "vorgehen"? Wenn der Vermiter nicht innerhalb von 12 Monaten nach Ende des Abrechnungszeitraums über die NK abgerechnet hat, hat er keinen Anspruch mehr auf Nachzahlungen. Und zu Deinen 15 Monaten kann man ohne Kenntnis des Vertrags nichts sagen. Angenommen, es wird kalenderjährlich abgerechnet und Du bist zum 1.1.12 in die Wohnung eingezogen, hätte der Vermieter sogar noch bis einschließlich 31.12.13 Zeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community