Frage von althaus,

Wie läuft das Vererben ab? Bekommen die Kinder automatisch was wenn ein Elternteil stirbt?

Nehmen wir mal an ein Elternteil stirbt und es sind noch minderjährige Kinder vorhanden. Bekommen die automatisch ein Teil des Erbteils zugesprochen? Was passiert, wenn die Eltern ein Haus gemeinsam hatten. Muss dann das Haus verkauft werden, um dem Kind sein Anteil auszuzahlen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von imager761,

"Automatisch" fällt einem nur nach gesetzlicher Erbfolge Erbschaft zu. Und nur an dem Reinnachlass des Erblassers. Bei Immobilien würden Kinder als anteilige Miteigentümer des Grundbesitzanteils des Erblassers im Grundbuch eingetragen. Die minderjährigen Kinder hätten erst mit Volljährigkeit Verfügungsrecht über ihr Erbe, das der längstlebende Erziehunsgberechtigte ordentlich zu verwalten hätte.

Wenn einem das ein oder andere hieran nicht gefällt oder als nicht hinreichend sicher so umgesetzt vermutet wird, muss man eben gewillkürt Nachlassnachfolge verfügen: Erbeinsetzung, Testamentsvollstreckung, Vermächtnisanordnung, ... :-)

G imager761

Antwort
von bienchen33,

ja, automatisch sind Kinder erbberechtigt-ja, die evtl. noch lebende Ehefrau bzw. der Ehemann müsste auf Wunsch den Erbteil ausbezahlen an die Kinder.

Antwort
von Privatier59,

althaus: Ist Dir der Unterschied zwischen Erbteil und Pflichtteil bekannt? Nach der gesetzlichen Erbfolge bekommen Kinder einen Teil des Erbes. Das kann durch gewillkürte Erfolge -vulgo: Testament oder Erbvertrag- abgeändert werden dahin, dass der überlebende Ehegatte alles alleine erbt. Von extremen Ausnahmefällen abgesehen können dann die Kinder trotzdem einen Pflichtteil wertmäßig in Höhe des hälftigen Erbteils geltend machen.

Antwort
von SBerater,

automatisch? Nein!

Es gibt ein Testament, das das Erbe regelt. Hier wird alles festgelegt. Wenn die Kinder ihren Pflichtteil nicht einfordern, dann bekommen sie gar nichts.

Sind die Eltern weiterhin verheiratet? Dann wäre ein möglicher Fall das Berliner Testament. Dann gehen die Kinder vorerst leer aus, ausser sie klagen den Pflichtteil ein.

Antwort
von Snooopy155,

Bei minderjährigen Kindern hat ja der überlebende Elternteil das Sorgerecht und somit wird sich die Frage nach der Forderung der Auszahlung des Pflichtteils nicht stellen. Im Übrigen bilden dann halt die Kinder mit dem überlebenden Ehepartner eine Erbengemeinshaft, was Haus- und Grundbesitz angeht.

Kommentar von althaus ,

Erbgemeinschaft? Wird dann das Haus mit auf die Kinder überschrieben?

Kommentar von imager761 ,

Selbstverständlich. Nach der gesetzlichen Erbfoge - je nach Güterstandsvereinbarung - 1/3 bis 1/4 des Eigentumsanteils des Erblassers.

G imager761

Kommentar von hildefeuer ,

Falls gesetzliche Erbfolge eintritt ist das so, allerdings kann ja jeder Teilnehmer der Erbengemeinschaft die Versteigerung beantragen. Dann landet das Geld letztlich auf dem Konto der Gerichtskasse und bleibt da, bis eine gerichtliche Auseinandersetzung erfolgt ist. Man kann also auf diesem Wege dann enteignet werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community