Frage von PhoebeTonkin, 213

Wie läuft das mit der Haftpflichtversicherung ab, wenn die Schuldige minderjährig ist?

Hallo zusammen! Zurzeit mache ich ein FSJ an einer Schule. Handy lag draußen, ein Mädchen nahm es und es fiel leider runter. Bildschirm ist nicht zersprungen, aber komplett schwarz, funktioniert aber noch (es klingelt leider dauernd, allerdings kann ich nichts darauf erkennen).

Lebe zurzeit ohne Eltern, bin 18 und hatte mit all dem noch nichts zutun, außerdem will mir so richtig niemand helfen. Das Mädchen ist leider noch minderjährig und unter 14 (Wie läuft das ab? Eltern haften für ihre Kinder??).. Es gibt zumindest keine schulische Versicherung, sondern das ganze läuft über die private Haftpflichtversicherung. Zudem weigert sich das Mädchen dies aus Scham ihren Eltern zu erzählen, das heißt, ich muss es leider tun. Fahre ich zu denen nach Hause, rufe ich an, E-Mail? Wie läuft das alles ab? Bekomme ich das Geld dann? Woher erkennen die die Höhe des Schadens? Muss ich das meiner Versicherung auch melden? Hoffe auf Hilfe! :/

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von wfwbinder, 213

-1. Deiner Versicherung nur melden, wenn Du eine Spezielle Versicherung für Mobiltelefone hättest.

2. eine Vierzehnjärige ist in der Lage zwischen flasch udn richtig zu unterscheiden udn haftet in solchen Fällen selbst. Du solltest hoffen, dass die Familie versichert ist (Familienhaftpflicht), denn sonst wartest Du auf Dein Geld bis die 14 jähr. Geld verdient.

Kommentar von PhoebeTonkin ,

1. ist es also richtig, dass ich meiner versicherung nichts melde?
2. ich weiß es leider nicht, da ich mit dem mädchen nicht über sowas sprechen kann und die eltern noch (!) nicht involviert sind. aber danke für deine antwort! :)

Kommentar von wfwbinder ,

1. DEine Versicherung wird ncihts zahlen. Deine Haftpflicht zahlt nur, wenn Du etwas von einem anderen schädigst, aber keine Schäden, die Dir zugefügt werden.

2. Du wirst irgendwann mit dem Mädchen reden müssen.

3. Alternative, die Eltern direkt kontaktieren, aber die haften persönlich nicht mehr für Dinge, die eine 14. jährige Tochter anrichtet.

Kommentar von PhoebeTonkin ,

1. alles klar, danke für die erklärung.
2. klar, werde ich morgen sofort machen.
3. das mädchen ist leider unter 14, was bedeutet nicht strafbar, oder nicht?

Kommentar von wfwbinder ,

14 ist die Strafmündigkeit, nicht die Deliktfähigkeit.

Ich muss mich nicht strafbar machen, um schadenersatzpflichtig zu sein. SAchbeschädigung ist es, wenn ich Dein Mobiltel. nehme und drauf trete. Aber wenn ich es nur nehme um es mir anzusehen und es fällt mir aus der Hand, ist es eine unerlaubte Handlung, aber nicht strafbar. Trotzdem muss ich den entstandenen Schaden ersetzen.

Antwort
von billy, 165

Viele Fragen aber von einer gewissen Mitschuld können Sie sich nicht frei sprechen. Oder wie soll man die Anmerkung „Handy lag draußen, ein Mädchen nahm es und es fiel leider runter.“ verstehen? Nach meinem Verständnis ziemlich fahrlässig. Eltern haften auch nicht automatisch für alle  Schäden die angeblich durch eines ihrer Kinder geschah. 

Sie können versuchen die Angelegenheit mit den Eltern persönlich zu besprechen (nicht per email oder Anruf, denn unpersönlicher geht´s kaum). Ich würde jedenfalls, als betroffenes Elternteil so einen Versuch der Regulierung ablehnen. In dem persönlichen Gespräch werden Sie auch erfahren ob in der Familie eine Haftpflichtversicherung existiert. Die Höhe des Schadens richtet sich nach Fabrikat und Alter des Handy´s bzw. den jeweiligen Zeitwert. Die Versicherer können den entstandenen Schaden schon sehr gut bewerten. Ausserdem werden Sie gegenüber der Versicherung auch noch detaillierte Schilderung des Schadenhergang´s  machen müssen. 

Sollten Sie zum Kauf des Handy eine spezielle Handversicherung gegen Diebstahl oder Totalschaden abgeschlossen haben, könnte eine Regulierung auch über diese Sachversicherung möglich sein. 

Kommentar von PhoebeTonkin ,

Missverständlich ausgedrückt, das Handy lag ,,draußen'' - damit meine ich nicht in der Tasche. Es lag neben mir auf dem Tisch, habe das ganze sogar noch gesehen. Hatte mein Handy und meine Schlüssel auf dem Tisch liegen und das Mädchen ist an das Handy, hat es aufgehoben und dann ist es sofort aus ihren Händen gefallen. 

Habe den Vorgang bereits auf ein Papier niedergeschrieben. 
Hab keine Handyversicherung.

Kommentar von billy ,

Viel Glück bei dem Gespräch mit den Eltern des Kindes. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community