Frage von Lockenkopf, 11

Wie komme ich zu meinem Restlohn?

Sehr Geehrte Damen und Herren, Mir wurden bei meiner Lohnauszahlung (Überweisung )12 Arbeitsstunden nicht Verrechnet. Auf Nachfrage bekam ich zur Antwort das es am Monatsende überprüft wird. (Die Nachfrage wurde mit Wiederwillen beantwortet,da es ein Großteil der Produktionsarbeiter betrifft) Kann ich darauf bestehen das der Rest ausgezahlt wird? Bei meinem Verdienst kann ich nicht auf Geld Verzichten für das ich Schwer Arbeiten muß! Wenn diese Stunden als Überstunden geschrieben werden habe ich nichts davon da diese nicht bezahlt werden.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von wfwbinder, 11
(Die Nachfrage wurde mit Wiederwillen beantwortet,da es ein Großteil der Produktionsarbeiter betrifft)

Kann man das so sehen, dass dieser Fehler, also nicht ordnungsgemäße Stundenabrechnung bei mehreren Mitarbeitern aufgetaucht sind?

Dann wäre es schon verständlich, dass man im Lohnbüro etwas gereizt ist, wenn man von 10-50 Leuten angesprochen wird und die gleiche Antwort geben muss.

Wenn es wirklich so knapp mit dem Geld ist, dann ruhig nochmal leise anfragen, wegen der Nachberechnung für den letzten Monat.

Auf der anderen Seite ist es nur noch etwas mehr als 1 Woche bis zur nächsten Abrechnung. Dann müssen die 12 Stunden aber mitabgerechnet werden, sonst direkt an die Geschäftsleitung gehen.

Antwort
von imager761, 11

Woher sollen wir wissen, ob die angeblich geleisteten 12 Stunden Mehrarbeit waren oder überhaupt anerkannt werden, weil du Pausen durchgearbeitet hast? Da wartet man die Überprüfung und Erklärung ab oder erhebt Klage beim Arbeitsgericht.

G imager761

Antwort
von TOPWISSENinfo, 10

Also wir wissen hier nicht, ob es berechtigt ist oder nicht aber kurz zusammengefasst;

Nachfragen, bitten dies spätestens bei der nächsten Abrechnung zu korrigieren. Geschieht dies nicht, einfach mal persönlich zum zuständigen Arbeitsgericht gehen und eine Klage zur Niederschrift geben. Den Sachbearbeiter/Rechtspfleger kurz schildern, wie viel Geld die dein AG schuldet in EUR nicht in Stunden, die nehmen dass die Klage so auf und fertig. Ihr bekommt dann einen Termin zur Güteverhandlung mit einem Richter (keine richtige Gerichtsverhandlung). Oft kann es so geklärt werden. Wenn nicht, dann wird die erste richtige Verhandlung angesetzt.

Kostet auch nicht viel :) Jeder muss für die eigene Kosten selbst aufkommen und Güteverhandlung ist auch kostenlos für dich.

Kommentar von ffsupport ,

Liebe Mitglieder,

auch hier wurden die Kommentare gelöscht, da diese leider unsachlich waren.

Freundliche Grüße

Jürgen vom Finanzfrage.net Support

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten