Frage von JohannesM,

Wie kann man von der PKV (Beamtin) in die GKV-Familienversicherung des Ehemanns kommen?

Folgender Fall: Ehefrau ist Beamtin und damit in der PKV. Im Frühjahr 2012 hat sie ein Kind bekommen und wollte in die Familienversicherung des Ehemannes, der in der GKV ist. Die GKV lehnte dies ab, da die Frau bisher privat versichert war.

Gibt es eine Möglichkeit, trotzdem in die Familienversicherung der GKV zu kommen? Wenn dies nicht der Fall ist, muss von dem kleinen Gehalt des Ehemanns die teure PKV der Ehefrau bezahlt werden. Sie hat momentan eine dreijährige Elternzeit.

Herzlichen Dank im Voraus für Antworten!

Antwort
von Lissa,

Ja, als Beamtin hat man es gut.

Das Problem gibt es schon mindestens seit 1994. Es lässt sich nicht lösen.

Früher wurde vom Dienstherrn ein Zuschuss zur privaten Versicherung während der Elternzeit gezahlt. Ob das heute noch so ist, weiß ich nicht.

Kommentar von JohannesM ,

Hallo Lissa,

vielen Dank für deine Antwort. Sie bestätigt leider das, was uns gesagt wurde, aber immerhin wissen wir, dass es dann wohl nicht anders geht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten