Frage von pauldermaulwurf, 1

Wie kann man einen Börsentipp auf seine Richtigkeit überprüfen?

Wie kann man einen Börsentipp gut auf seine Richtigkeit hin überprüfen? Ich bekomme öfters solche Tipps von Kollegen, Bekannten und Freunden bin bisher aber noch nie einem gefolgt weil ich nicht genau weiß worauf ich mich dabei einlasse.

Antwort
von gandalf94305, 1

Sogenannte "Börsentips", die irgendwelche Aktien oder Zertifikate empfehlen und verbal oder in irgendwelchen Newslettern verbreitet werden, sind kompletter Unsinn. Niemand kann vorhersagen, ob irgendein Wert steigen oder fallen wird. Manchmal kann ein solcher Wert auch in die Insolvenz gehen und verschwindet als Totalverlust aus dem Portfolio. Alles ist möglich.

Man kann sich daher nur durch eine sinnvolle Strategie langfristig ausreichende Renditen erwirtschaften. Zu solchen Strategien kann man sicher Ratschläge annehmen und Best Practice genauer beleuchten. Das sind erfahrungsgemäß aber nicht die Tips wie von Freunden, Bekannten, Kollegen oder sogenannten Sparkassenberatern.

Daher kann ich nur empfehlen, daß Du für Dich eine klare, schlüssige Strategie zurechtlegst, die den Grundsätzen der Diversifikation folgt. Wenn im Rahmen dieser Strategie etwas zufällig Deine Aufmerksamkeit durch einen "Tip" erhält, kannst Du das wohlwollend prüfen - mehr aber auch nicht. Nur etwas, das Du verstehst, das Du Dir leisten kannst, und das in Deine Strategie paßt, sollte gekauft werden.

PS: Es gibt auch Leute, die sagen, daß die ganze Diversifikation Unsinn ist, denn wer Renditen erreichen will, muß auch Risiken eingehen. Stimmt. Aber Diversifikation sorgt für moderate Risiken, während Bauchgefühl meist für hohe Risiken bei nicht viel besseren Chancen sorgt.

Antwort
von SBerater, 1

das ist wie mit Gerüchten, Kaffeekränzchen oder auch Stammtischgesprächen: man kann es glauben oder auch nicht. Und oft ist es unhaltbares Blabla ohne fundiertes Wissen.

Ich habe meist schon eine Vorstellung, wenn es um Börse geht und wenn dann mal ein Tip kommt, dann bin ich entweder resistent dagegen oder mach mir die Mühe, das Objekt der Begierde zu prüfen.

Ich gehe dann meist in die Fundamentaldaten. Und hier habe ich ganz klare Eckwerte, die passen müssen, damit ich tiefer einsteige. Entweder ein Tip überlebt damit 60 s oder 5 min. Und wenn ich dann immer noch am Ball bleibe, dauert es länger. Hier gehe ich auf Finanzportale wie onvista, ariva, maxblue & Co. Bei Interesse gehe ich auf die Seite der Firma oder des Emittenten für weitere Infos.

Wenn ich gar nicht weiss, was ich davon halten soll und ich will die erzähelnde Person zu den Guten oder Schlechten in spe einordnen, dann mache ich mir die Mühe und setze den Tip auf eine Watchlist. Dann sehe ich nach wenigen Tagen, Wochen, Monate, wie gut der Tip war.

Antwort
von sparfuchserl,

Am besten einfach selbst recherchieren und im Internet nach anderen Meinungen dazu suchen. Wenn du nicht fündig wirst lass am besten die Finger davon, bevor du durch einen gut gemeinten freundschaftlichen Rat in finanzielle Schwierigkeiten kommst.

Antwort
von althaus,

Tipps von Bekannte und Verwandte oder Freunde sind nichts Wert. Auch von Tipps aus Zeitschriften und Zeitungen würde ich mich nicht verlassen, denn die wissen auch nicht mehr. Vor allem von Tipps die von Bankberater kommen würde ich mich am wenigsten verlassen. Die Verkaufen nur das was ihnen die Zentrale vorgibt. Selbst wissen die meisten Berater auch nicht ob der Tipp überhaupt gut ist. Du solltest selbst recherchieren und Dir eine eingene Meinung bilden. Dann kannst Du Dich zumindest selbst in den Hintern treten, wenn Deine Recherche falsch war.

Antwort
von Privatier59,

Da hilft nur, sich an den Computer zu klemmen und selber zu recherchieren. Auch die Lektüre von einschlägigen Fachzeitschriften wäre hilfreich. Bloß nicht jeden Tipp ungeprüft in die Tat umsetzen. Manche Leute quatschen ein Zeug dass sich die Bäume biegen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten