Frage von Lohnverrechnung, 12

Wie kann man bei Immobilienkäufen merken, ob man mit falschen Renditeversprechen getäuscht wird?

Wohin kann man sich wenden, um ein Renditeangebot genauer prüfen zu lassen vor Kauf einer Immobilie?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von freelance, 4

von welchem Investment reden wir denn? Eine Immo, ein Objekt, das du kaufst? Oder von einem Immobilienfonds? Oder von REITs? Oder...?

Wer verspricht denn die Rendite? Ein Makler? Ein Fondsemittent? Eine Bank?

Nehmen wir man ein einzelnes Objekt, das du alleine kaufst. In so einem Falle kannst du dir vor Ort selbst ein Bild machen, einen Gutachter einschalten, einen 'Experten' wie einen Architekten oder Bauingenieur fragen, was das Objekt wert ist.

Du kannst den Markt prüfen und den Preis vergleichen mit lokalen Angeboten in Zeitungen, im Internet etc.

Wenn es um die Rendite geht, wird es schon schwieriger, denn man kann zwar die ortsübl. Miete nehmen, aber das sagt noch wenig über die Vermietbarkeit aus. Von den Kosten für Instandhaltung will ich gar nicht erst sprechen. Und letztlich wird auch deine pers. Steuersituation einen Einfluss auf die Rendite haben wie auch die Finanzierungskonditionen.

Wenn du dann alle Daten hast, musst du selbst rechnen.

Antwort
von hildefeuer, 3

Rendite Angebot in Zusammenhang mit einer Immobilie? Verlangt der Verkäufer das Du die angebliche Rendite der er anführt glaubst oder untermauert er diese Rendite mit Belegen und konkreten Zahlen? Dabei trennt sich quasi schon die Spreu vom Weizen! Ist der Verkäufer grundsätzlich bereit Zahlen zu Belegen durch eine ordnungsgemäße Buchhaltung oder durch Belege die er liefert. Des weiteren würde ich erfragen wo die Gründe für einen Verkauf liegen. Wenn sich all dies nachvollziehen läßt, dann würde ich weiter verhandeln. Wenn nicht würde ich die Verhandlungen abbrechen ohne Begründung.

Antwort
von wfwbinder, 2

Kauf einer Immobilie, also eines Vermieteten Objektes.

Wo ist das Problem die Dinge selbst zu prüfen?

Liste der Mieter mit miete. Eindeutige Erklärung, dass keine Mietrückstände vorliegen, die Mieten also regelmäßig eingehen.

Nachweis über die laufenden Kosten wie Versicherungen , Grundsteuer usw.

Kommentar von Mikkey ,

Wenn der Verkäufer nichts zu verbergen hat, wird er einem auch die Belege der letzten Zeit für das Objekt vorlegen.

Außerdem kann man auch alle/einige Mieter besuchen. Das bringt womöglich eher Probleme ans Tageslicht als ein Bausachverständiger.

Antwort
von Gutachter, 1

Wenn die Miete in keinem Verhältnis zum Kaufpreis steht, sollte man wachsam sein. Auch auffällig wird es, wenn man keine konkreten Berechnungen kriegt, sondern nur vage Aussagen. Die Immobilie immer selber besichtigen und evtl. auch einen Makler dazu holen.

Antwort
von Niklaus, 1

Die Rendite würde ich immer selbst ausrechnen. Unstimmigkeiten würde ich mir dann erklären lassen.

Antwort
von billy, 1

In dem man selbst nachrechnet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten