Frage von Mieterfrage, 108

Wie kann ich meinen Vermieter überführen?

Durch Zufall habe ich mitbekommen, dass der Allgemeinstrom über meinen Sicherungskasten läuft. Das heißt, sobald ich die Sicherung und auch Hauptschalter ausschalte, ist auch kein Strom im Innen- und Außenbereich des Hauses. Wie überführe ich meinen Vermieter, schließlich nutzt er fleißig das Licht und auch die Steckdose, welche an meinem Zähler hängt. Bin dankbar für jeden Hinweis.

Antwort
von wfwbinder, 97

Wieso, wenn das so ist, gehst Du zur Polizei zeigst es an, dann kommt ein Beamter mit, macht die Feststellung und ab dann läuft alles von allein.

Die schwächere Version wäre, einen Prüfer des Stromversorgers anzurufen udn auf die falsche Schaltung hinzuweisen. Auch die finden so etwas nicht witzig.

Antwort
von imager761, 98

Zunächst würde ich diese Erkenntis dem Vermieter mal sachlich mitteilen. Wie kommt man hier gleich auf Lug und Betrug? Denkbar, dass es sich um die ehemalige Eigentümerwohnung handelte, dessen Zuordnung und Verkabelung er garnicht kannte.

Dann klärt man, wie man das sauber abgerechnet hinbekommt: Ein Zwischenzähler den Vebrauch ordentlich erfasst und dir mit deiner Vorleistung mit Abschlägen deiner BK-Vorauszahlungen entgegenkommt. Und über die Vergangenheit überschlägig Erstattung aushandelt.

G imager761

Antwort
von Primus, 75

Wobei willst Du ihn überführen?

Du hast einwandfrei festgestellt, dass der Allgemeinstrom über Deinen Zähler läuft.

Nun forderst Du den Vermieter schriftlich unter Angabe einer Fristsetzung auf, dieses unverzüglich abändern zu lassen.

Ebenso bestehst Du auf eine Rückerstattung der Kosten, die Du wohl seit Mietbeginn unrechtmäßig tragen musstest.

Bei eventuell auftretenden Schwierigkeiten setzt Du Dich am besten sofort mit einem Mieterschutzbund in Verbindung.

Antwort
von wurzlsepp668, 84

ich hatte ein Gewerbeobjekt gemietet, wo das Treppenhaus vom Vermieter auch über meinen Zählerkasten gelaufen ist.

allerdings wurde mir in der ebenkostenabrechnung pro gemieteten qm ein gewisser Betrag nachgelassen.

Also bitte die Nebenkostenabrechnung prüfen, ob dort nicht auch eine Gutschrift enthalten ist.

Antwort
von Mikkey, 75

In erster Linie gibt es nichts zu überführen, sondern Beweise über den Sachverhalt zu sichern.

Dazu solltest Du das beschriebene Verhalten zunächst mal einem Zeugen vorführen.

Anschließend weist Du den Vermieter auf die falsche Schaltung der Elektrik hin und forderst unverzügliche Abhilfe und Schadensersatz. Weigert der sich oder stellt sich dumm, beauftragst Du einen Elektrosachverständigen und lässt die Angelegenheit überprüfen.

Antwort
von Gaenseliesel, 73

Hallo,

wenn es tatsächlich so ist wie du schreibst, ist es schon ne dreiste Form von Diebstahl deines Vermieters. Eine weitere Möglichkeit der Sache auf die Spur zu kommen wäre noch, bitte deinen Energielieferanten um eine Energieberatung, die werden doch häufig umsonst angeboten und hierbei würde es auffallen, wenn noch mehr an deinem Stromnetz hängt. Damit hättest du zudem einen glaubhaften Zeugen im Boot, wenn es anschließend zum klärenden Gespräch mit dem Vermieter kommt.

K.

Antwort
von hildefeuer, 66

Ganz einfach, wenn Du mal abends oder tagsüber außer Haus bist, den Strom ausschalten. Mal sehen was passiert. Oder noch besser falls Du mal im Urlaub bist den Strom ausschalten und abwarten was passiert.

Antwort
von Privatier59, 64

Kuriose Frage! Der Sachverhalt ist doch klar. Da gilt es nur, Beweise zu sichern. Lad Dir Zeugen ein und widerspreche anschließend der Nebenkostenabrechnung. Dann soll der Vermieter mal klagen.

Kommentar von Mikkey ,

Wieso Nebenkostenabrechnung? Wenn da keine Kosten für den Allgemeinstrom aufgeführt werden, ist die doch i.o ;-)

Antwort
von billy, 57

Besorg Dir einen Zeugen für den Sachverhalt und bring es zur Anzeige.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community