Frage von sicherfrei, 3

Wie kann ein neues Krankenhaus finanziert und wirtschaftlich betrieben werden?

In einer Stadt in NRW mit über 50 T Einwohnern wurde jetzt ein Krankenhaus , dass zu den St.Augustinus Kliniken gehört, aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen. Die Stadt - eigentlich eine Verwaltungseinheit aus 4 Gemeinden- ist umgeben von Großstädten mit den entsprechenden Kliniken. Frage : sollte dennoch eine Stadt in einer solchen Größe über ein eigenes Krankenhaus verfügen z.b. auch wegen der alten Menschen ohne Auto ,und wenn ja, wie könnte ein solches finanziert und wirtschaftlich betrieben werden können ? Vor kurzem war von einem Gerichtsurteil zu lesen, dass es rechtmäßig sei, städtische und staatliche Kranknehäuser aus öffentlichen Mitteln zu fördern. Wäre also ein städtisches Krankenhaus die Lösung und würde ein solcher Bau öffentlich gefördert?

Antwort
von wfwbinder, 1

Das mit der Krankenhausfinanzierung ist nicht so einfach.

Die Bezahlung der Leistungen erfolgt nach Pauschalsätzen. Deshalb haben die ja solchen Kostendruck.

Wer nun ein Krankhaus in einer Stadt haben will, muss einen Träger finden., der dies Kostenrisiko eingeht.

D.H. diese Stadt könnte ja bei verschiedenen Trägern anfragen, ob die die gerade geschlossene Klinik übernehmen wollen, aber die hätten ja mit den Umständen zu kämpfen die zur Schließung führten.

Die Förderung mag ja rechtmäßig sein, die Frage ist nur, ob die Stadt dafür Geld hat udn/oder aufwenden will.

Antwort
von freelance, 1

es mag sein, dass es sinnvoll erscheinen mag, Krankenhäuser nicht zu schliessen. Nur dann müssen wir auch aufhören mit der Diskussion, dass das Gesundheitssystem zu teuer wird.

Wenn ein Krankenhaus in öffentlicher Hand geschlossen wird, dann deswegen, weil es Verluste produziert. Der Kostendruck auf den Krankenhäusern ist hoch. Und irgendwann wird bei einigen Häusern klar, dass sie nicht bezahlbar sind.

Unser Gesundheitssystem ist sehr stark reguliert. Die Kosten sind klar, die Ausgaben und die Einnahmen auch. Der Staat hat die Zahlen. Wenn dann entschieden wird, dass ein Haus nicht zu halten ist, dann ist das für mich so, denn ein ausuferndes Gesundheitswesen ist auch nicht die Lösung.

Kommentar von sicherfrei ,

Wie aus meiner Frage ersichtlich, handelt es sich bei diesem Krankenhaus um einen privaten Träger.

Keine passende Antwort gefunden?

    Fragen Sie die Community