Frage von MartinSchmidt,

Wie ist die Erbfolge?

Die "normalen" Fälle sind klar, mit Ehefrau, Kindern, Pflichtanteilen, etc. Aber bei alleinstehenden, kinderlosen Menschen - erben da Eltern und Geschwister, und in welchen Teilen? Sollte es die auch alle nicht mehr geben - erben dann evtl. Cousinen, Neffen, oder noch weiter entfernt Verwandte? Wie weit kann man da gehen?

Hilfreichste Antwort von goldmarie,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Sehr vereinfacht gesagt, geht ein kinderloser Single so lange "nach oben" (Eltern, Großeltern, Urgroßeltern), bis er jemanden findet, von dem es noch direkte Abkömmlinge (Sohn deines Großvaters = dein Onkel)oder ersatzweise Abkömmlinge "zur Seite" (Sohn der Schwester deines Großvaters) gibt. Das kann ziemlich weit weg führen, zum Beispiel wenn es sich um Abkömmlinge einer Schwester deiner Uroma handelt. Aber verwandt ist verwandt. "Angeheiratete" Personen zählen dabei nicht.

Antwort von TopJob,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es wird stufe für Stufe abgearbeite. D. h. in deinem Beispiel Eltern, Geschwister, Cousinen, etc. Wenn Personen auf einer Ebene bestehen, dann erben sie anteilig. Theoretisch kann man das unendlich weiterführen. Nur irgenwann wird man die Zuordnung wohl nicht mehr hinbekommen.

Antwort von Zitterbacke,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hier schön nachzulesen : http://de.wikipedia.org/wiki/Erbfolge . Wenn nichts mehr nachkommt freut sich der Staat.

Antwort von Knoepfle66,

Es er Erben immer die als nächste im Verwandschaftsgrad kommt. Das können auch Cousinen Neffen und weiter entfernte Verwandte sein. Wenn keine bekannt sind erfolgt ein Aufruf. Wenn sich dann niemand meldet wird das Erbe verteilt an Einrichtungen oder Stiftungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten