Frage von derKleineU, 25

wie in Porsche investieren? VW- oder Porscheaktie?

ich dachte, VW hat Porsche übernommen. Nun ist immer noch eine Aktie an der Börse, die Porsche Vz., das passt für mich nicht zusammen.

Wenn ich nun an die Entwicklung von Porsche glaube, die Aktie kaufen will, muss ich dann die VW- oder diese Porsche-Aktie kaufen?

Bin ein wenig verwirrt!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, 25

Die Porche Vz, also Vorzugsaktien, sind nciht stimmberechtigt.

Also wenn man so will für VW nicht relevant, denn die haben die Mehrheit der Stimmen, was der wichtigste Punkt ist.

Wenn Du mehr an Porsche, als an VW glaubst, kaufe die Vorzüge, denn damit bist du am Verlauf der Aktie beteiligt an die Du glaubst udn bekommst eine extra Dividende, weil es Vorzüge sind.

Kommentar von derKleineU ,

ich dachte, dass mit der Übernahme auch die Aktien verschwanden - wie das eben bei Übernahmen so üblich ist.

Kommentar von wfwbinder ,

Nein, der Betrieb muss nur so eingegliedert werden, dass alle Entscheidungen durchgesetzt werden können.

Antwort
von Finanzschlumpf, 21

Um die Verwirrung komplett zu machen :

Die Mehrheit der VW Stammaktien ist im Besitz von Porsche !!!!

Wer da nicht mehr durchsteigt und meint, das ganze hätte ein "G'schmäckle" und deshalb von beidem die Finger lässt, handelt nicht zwingend unlogisch.

Kommentar von derKleineU ,

eben. Das dachte ich auch.

Wenn jemand die Mehrheit hat an den Stammaktien, hat er doch auf entscheidend Einfluss auf die Firma. Warum dann noch Aktien auf dem Markt sind bzw. warum von den Vz-Aktien noch grosse Anteile, leuchtet mir nicht ein.

Antwort
von billy, 12

Wenn Du von Porsche überzeugt bist, kauf Porsche-Aktien. Wenn Du von VW überzeugt bist kauf VW-Aktien. Auch wenn Porsche inzwischen zum VW Konzern gehört ist es dennoch ein wirtschaftlich unabhängiges Unternehmen. Das selbe trifft im übrigen auch für andere Konzerntöchter wie z. Bsp. Audi, MAN usw. zu.

Kommentar von derKleineU ,

na ja... so unabhängig sind die dann nicht. Kauft man Audi-Aktien, so unterliegt man den Entscheidungen von VW. Warum dann weniger als 1% noch auf dem Markt ist, frage ich mich. Squeeze-out lässt grüssen.

Bei MAN hat man woht die 3/4-Mehrheit.

Nicht alle Marken des VW-Konzerns sind eigenständig im Sinne, dass man Aktien kaufen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten