Frage von silberkopf,

Wie hohe Kosten verursachen Immobilienbewertungen über das Internet?

Und sind diese dann ihr Geld wert oder wenig brauchbar bei Verhandlungen über Immobilienverkauf?

Hilfreichste Antwort von LittleArrow,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich weiß zwar nicht welche Immobilie Du bewerten willst, aber bei Hühnerställen, Garagen und selbstgenutzten Einfamilienhäusern soll es schon zu Verkaufspreisen gekommen sein, die weit über dem veranschlagten Gutachterwert lagen.

Ich hatte jüngst einen Fall erlebt, wo der gezahlte Marktpreis eines Zweifamilienhauses ungefähr 20 % über dem geschätzten Sachwert/Verkehrswert eines staatlich vereidigten Gutachters für Gebäude lag. Leider lag hier keine konkurrierende Immobewertung über das Internet vor. Vielleicht wäre die Internetbewertung treffsicherer und günstiger gewesen.

Kommentar von VWSV58,

Soso, es lag mal ein Sachverständiger daneben, wie Du weißt. Nee... ach was... und was sagt uns das? Krake Paul lag ein paar Mal richtig. Wenn Du also beim Wetten gewinnen willst, schaffe Dir als Geschäftsmodell ´ne Krake an.

Antwort von Franzl0503,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Silberkopf:

Deine Frage läßt sich einfach mit einer Gegenfrage beantworten:

Würdest du aufgrund nur eines Fotos eine Frau heiraten?

Habe gerade gestern eine 250 km entfernte Immobilie besichtigt und bewertet. Internet-Preis 275 000 €. Mein Ergebnis max. 180 000,--. Meine Empfehlung: Hände weg.

Beaufrage das Ortsgericht, es ist kostengünstig und arbeitet relativ zügig.

Kommentar von sicherfrei,

Gibt es nur in Hessen !

Antwort von VWSV58,

Natürlich sind die Ihr Geld wert - für den Internet - Anbieter sogar ganz bestimmt. Wenn ich über Geldanlage und Altersvorsorge nachdenke, kauf ich mir einfach eine Ausgabe focus - money. Wenn ich mich krank fühle, lese ich bei wikipedia nach - ist billiger als Arzt. Ach übrigens: Was soll denn bewertet werden, ein Tiefgaragenstellplatz in einer Eigentumswohnanlage in München Solln in der xy - Straße oder ein mit Wohnhaus bebautes Grundstück im § 35 BauGB - Gebiet oder ein Grundstück mit Schreinerei, das zu bewerten ist wegen steuerlicher Behandlung aufgrund Geschäftsaufgabe unter Berücksichtigung von Überbau und Wegerente sowie Nießbrauch, gebaut auf Erbpachtgrundstück mit 55 Jahren Restlaufzeit, oder...oder...oder... rofl

Antwort von SBerater,

ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Service im Internet eine Immobilie treffsicher bewerten kann, denn wie sollen sämtliche Daten eingegeben werden bzw. in der Datenbank vorhanden sein.

Immobewertung hat viel mit lokalen, regionalen Gegebenheiten zu tun. Das kann m.E. eine Site nicht abbilden.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community