Frage von pauldermaulwurf, 13

Wie hoch ist die Mindestbeteiligung bei geshclossenen Immobilienfonds?

Wie hoch ist die Mindestbeteiligung an geschlossenen Immobilienfonds. Und was heißt in diesem Kontext genau, nur "verögende" sollten sich diese Anlageform anschauen.

Antwort
von gummibaum77, 13

Die Mindestbeteiligung liegt oft bei 10 000 Euro plus 5% Abschlussgebühr. Da geschlossene Immobilienfonds riskant sind, sollten nicht mehr als 5% des Vermögens angelegt werden. Was also vermögend hier heißt kannst du dir selbst ausrechnen.

Antwort
von Rat2010, 12

Es gibt keine feste Mindestbeteiligung. Das ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich.

Geschlossene Fonds sind erst mal immer unternehmerische Beteiligungen, bei denen konkurrenzfähige Renditen in der Regel nur dann entstehen, wenn das Objekt entsprechend gehebelt wird. Man zahlt also z. B. 20.000 € ein und die Fondsgesellschaft nimmt weitere 20.000 € Kredit auf. Wenn irgendwas passiert, also z. B. die Immobilie total überraschend in der 20-jährigen Fondslaufzeit 20 Jahre älter wird oder die Zinsen steigen oder sich der Mieter etwas moderneres sucht, droht ein Wertverlust der Immobilie.

Wird sie verkauft, bekommt erst die Bank ihr Geld. Die Investoren nur, wenn etwas übrig bleibt und weil das in der Vergangenheit öfter auch mal nichts war, sollte man Spielgeld dort investieren. Nicht Vermögende haben aber kein Spielgeld, auf das sie zum einene so lange und zum anderen endgültig verzichten können und deshalb sind geschlossene Fonds wenn, dann nur für Vermögende.

Expertenantwort
von gandalf94305, Community-Experte für Fonds, 10

Es gibt geschlossene Immobilienfonds bereits mit Beteiligungen im vierstelligen Bereich.

Die wesentlicheren Fragen sind

  • Welches Investment ist wirklich vertrauenswürdig und wird eine sinnvolle Rendite über die Laufzeit abwerfen?

  • Ist das wirklich Kapital, das Du für 5-12 Jahre (je nach Investmentdauer) nicht benötigst?

Weiterhin sollte man nur einen sehr begrenzen Teil des Vermögens in einzelne geschlossene Beteiligungen stecken, damit im Fall einer unerwarteten Schieflage des Fonds der Schaden auch überschaubar bleibt.

Antwort
von TaxQA, 7

ich kenne Fonds, bei denen geht es im 4-stelligen Bereich los. Vermögend? Vermutlich deshalb, weil die Anlagen nicht unriskant sind, meist unternehmerisch gestaltet und die Anlagezeiträume lange. Es gibt bei vielen Fonds auch eine Nachschusspflicht, die so ohne nicht ist.

Ich kenne keine guten Erfahrungsgeschichten bei Anlagen in geschlossene Immobilienfonds.

Antwort
von Niklaus, 7

Das hängt jeweils vom Fonds ab. Eine allgemeine Regel gibt es hier nicht, das macht jeder Fonds nach eigenem Ermessen.


Geschlossene Immobilienfonds geschlossene Beteiligungen. Das heißt sie bergen das volle Unternehmerrisiko. Bis hin zum Totalverlust. Das sollte man als Anleger wissen. Hat der geschlossene Immobilienfonds nur in Mietobjekte investiert und die Mieter ziehen aus, dann gibt es keine Miete. Daraus folgt natürlich auch keine Rendite.

  • Wie hoch ist der Anteil der Fremdfinanzierung?
  • Wie hoch die Tilgung?
  • Welche Laufzeit haben die Mietverträge?
  • Wer sind die Mieter?
  • Wie hoch sind die weichen Kosten?
  • Gibt es eine Nachschusspflicht?
  • Wo steht die Immobilie?
  • Wie ist die Aufteilung Gewerbe/Wohnungen?
  • Wer ist der Initiator?
Antwort
von Privatier59, 6
nur "verögende"

Da hast Du falsch gelesen. Mit absoluter Sicherheit stand da "nur Verblödete "sollten sich diese Anlageform anschauen. Wer sonst sonst sollte in etwas investieren wo das Geld in Raktengeschwindigkeit auf Null gebracht wird? Es gab mal Zeiten, wo man die Beteiligungen meist in Stückelungen ab 20.000 Euro auf den Markt brachte. Da die Verblödeten auszugehen drohten, sind die Mindestanlagesummen inzwischen oftmals gesunken.

Antwort
von EnnoBecker, 6
Und was heißt in diesem Kontext genau, nur "verögende"

Das hat mich jetzt auch interessiert, deshalb hab ich danach gegoogelt:

Ungefähr 112 Ergebnisse (0,35 Sekunden)

Unter anderem:

"der verögende Majoratsherr Heinz..." (mehrfach)

"reiche (verögende) leute" (ich sollte wirklich mal auf "Suche in deutscher Sprache" umstellen)

"ausländische Verögende"

Ehrlich gesagt macht mich das auch nicht schlauer. Ich hoffe nur, dass ich das nicht habe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community