Frage von althaus, 2.021

Wie hoch ist der Zinssatz für Spareinlagen mit gesetzlicher Kündigungsfrist?

Ich denke der wird um die 0,5% liegen, oder täusche ich mich da? Mir geht es darum, wie hoch ich die Kaution verzinsen muss!

Antwort
von Primus, 2.021

Es gilt der Zinssatz für die Spareinlage mit 3 monatiger Kündigungsfrist.

Mit 0,5% liegst du schon richtig, aber du hast doch bestimmt einen Draht zu Dr. Google. Der gibt gerne und genaue Auskünfte ;-))

Kommentar von LittleArrow ,

Mit 0,5% liegst du schon richtig, aber du hast doch bestimmt einen Draht zu Dr. Google. Der gibt gerne und genaue Auskünfte ;-))

Dabei täuscht Du Dich gewaltig, sowohl hinsichtlich der Höhe des Spareckzinses als auch bezgl der genauen Auskunft bei Google. Da findest Du fast nur Spareinlagen mit anderen Prämissen, also aus Sicht der Mietkautionfrage: "Schrottinformationen".

Kommentar von Primus ,

Manchmal sollte man versuchen zwischen den Zeilen zu lesen!

Kommentar von LittleArrow ,

Das gelingt - je nach Tageszeit - nicht immer;-)

Antwort
von volksbanker, 1.446

Mietkautionskonten sind normale Spareinlagen, die als Treuhandkonten geführt werden. Die Verzinsung unterscheidet sich nicht von der Verzinsung normaler Sparkonten. Mit 0,5 % bist du schon gut dabei, normal sind eher Zinssätze zwischen 0,10 und 0,25 %.

Da es sich nicht um eine Geldanlage, sondern um eine Garantie-Anlage handelt ist dies sicherlich zu verschmerzen. Ein Freistellungsauftrag kann ebenfalls nicht gestellt werden.

Kommentar von LittleArrow ,

Geldanlage, sondern um eine Garantie-Anlage

Hat nur eine davon eine "Geld-zurück-Garantie" oder was ist der Unterschied?

Antwort
von LittleArrow, 1.672

oder täusche ich mich da?

Ja und zwar in mehrfacher Hinsicht! Erstens wegen der Zinssatzhöhe, da Du gesetzlich nicht verpflichtet bist, eine Kautionszinsmaximierung vorzunehmen. Es ist also jeder erzielbare Sparbuchzins ausreichend, auch wenn er nur 0,2 % p.a. beträgt. Und jedes Kreditinstitut hat über die Höhe des Spareckzinses seine eigene Meinung und Politik.

Und zweitens:

Mir geht es darum, wie hoch ich die Kaution verzinsen muss!

Wenn das Deine Kernfrage ist, dann kann ich nur sagen: "Du gar nicht!"

Lies bitte den § 551 III BGB:

"Der Vermieter hat eine ihm als Sicherheit überlassene Geldsumme bei einem Kreditinstitut zu dem für Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist üblichen Zinssatz anzulegen. Die Vertragsparteien können eine andere Anlageform vereinbaren. In beiden Fällen muss die Anlage vom Vermögen des Vermieters getrennt erfolgen und stehen die Erträge dem Mieter zu. Sie erhöhen die Sicherheit. ...."

Du bist im Normalfall "Spareinlage" beinahe aus dem Spiel. Erst wenn Du die gesetzlich gebotene insolvenzsichere Anlage widerrechtlich nicht vornimmst, musst Du dem Mieter später Zinsen zahlen (wobei dann allerdings über die angemessen Höhe von welchem Kreditinstitut gestritten wird, u.a. weil die Bundesbankstatistik diese Zinsentwicklung nicht mehr nachhält!).

Viele Antworten verweisen bei Deiner Frage übrigens auf Google u/o irgendwelche Links. Ich habe sie überprüft und die meisten Links als untauglich angesehen, weil sie nicht auf Anhieb zu Deiner Fragestellung nach dem sog. Spareckzins Stellung nehmen, wenn überhaupt erst mit einer modifizierten Dateneingabe. Sparbucheinlage ist eben nicht gleich Sparbucheinlage mit dreimonativer Kündigungsfrist (und für einen Kautionsbetrag von ca. € 1.200).

Antwort
von robinek, 1.098

Schon mal im Netz verschiedene Rechner aufgerufen? Tagesgeldrechner, Festgeldrechner! Es lohnt sich!

Kommentar von LittleArrow ,

Tagesgeldrechner, Festgeldrechner!

Genau diese sind für die Fragestellung nach dem Spareckzins ganz unpassend.

Antwort
von MaMoos, 646

Also bei unserer letzten Berechnung kamen bei 1629,58 € Kaution von der angeblichen Hausbank sage und schreibe 0,81 € Zinsen, abzüglich 0.20 € Kapitalertragssteuer und 0,01 Solidaritätszuschlag also satte 0,60 € Guthaben raus..... sollten so ca. 0,05 % Verzinsung sein....Das wir von der HAUSBANK München eG für HAus und Grundbesitz verarscht werden, war mein erster Gedanke...

Antwort
von Typderfinanzen, 865

Hier ein nützlicher Link für Vermieter/Mieter etc. www.gidf.de/sparbuch-zinsen

Kommentar von Primus ,

Supi, den merk ich mir :-)))

Kommentar von LittleArrow ,

Genau dieser ist für die Fragestellung nach dem Spareckzins ganz unpassend.

Kommentar von blnsteglitz ,

aber guuuuuuuuuuuuuuuuut- das musst du doch zugeben........

Kommentar von LittleArrow ,

... aber bei der falschen Frage! Das kann ich gerne zugeben!

Bei der gestellten Frage liefert Google überwiegend Schrott; das musst Du doch zugeben ...

Kommentar von Typderfinanzen ,

Als Vermieter muss die Kaution bei einem KI auf einem Sparbuch mit 3-monatiger Kündigungsfrist angelegt werden. Da brauchst du keinen Spareckzins oder sonst was

Kommentar von LittleArrow ,

Spareckzins: "* Im allgemeinen Sprachgebrauch wird dieser Begriff oft für den durchschnittlichen Zinssatz für Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist verwendet.*"

Quelle: Wikipedia

Kommentar von Typderfinanzen ,

Und jetzt ? kann doch dem Vermieter egal sein wie viel Zinsen der Mieter bekommt, er muss die Kaution nur auf einem Sparbuch mit 3-monatiger Kündigungsfrist anlegen mehr nicht. Viel gibts sowieso nicht.

Kommentar von LittleArrow ,

kann doch dem Vermieter egal sein

Nein, kann ihm nicht egal sein, weil durch die Zinsen auch die Wert der Mietsicherheit wächst, die für zweckgebundene Anlässe dem Vermieter zur Verfügung steht.

Egal ist es nur, wenn das Mietverhältnis ohne Zahlungsausfälle und Sachschäden bis zur letzten Betriebskostenabrechnung abgewickelt wird. Dann kann sich der Mieter über eine (hoffentlich üppige) Kautionsrückzahlung einschl. Zinsen freuen.

Kommentar von Typderfinanzen ,

naja die 5€ im Jahr werdens ausmachen .....

Kommentar von LittleArrow ,

Jetzt schreibst Du schon doppelt.....

Kommentar von Typderfinanzen ,

Siehste, nur wichtige Beiträge werden doppelt gepostet

Kommentar von Typderfinanzen ,

naja die 5€ im Jahr werdens ausmachen .....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community