Frage von Venus7, 42

Wie hoch ist der Krankenkassenbeitrag (gesetzl.TK) bei einer Abfindungssumme von 10000,-€uroro

Nach langer Krankheit ausgesteuert, Übergangsregelung Entgeltersatzleistung vom Arbeitsamt. Kündigung aus gesundh. Gründen. Arbeitsplatzverlustentschädigung entsprach einer ausgehandelten Abfindung von 20000,-€. Steuern und Pflegevers. wurde vom AG einbehalten. Hält die Krankenkasse auch noch die Hand auf?????????? Wenn ja,mit wieviel €uro muss ich rechnen? Wenn sich da Jemand kompent auskennt und mir das auf diesem Wege mitteilen kann, bedanke ich mich im Voraus.

Antwort
von Angelsiep, 42

Das hängt vom sonstigen Einkommen ab pro Jahr und Monat.

Da der AG die Beiträge abführt, wird wohl nichts mehr kommen.

Antwort
von Tina34, 36

wie soll dir jemand darauf antworten?

Da fehlen die wesentlichen Infos die man bräuchte....

http://www.finanztip.de/recht/versicherungen/krankenkassenbeitrag-auf-abfindunge...

Kommentar von Venus7 ,

Hallo Tina34, meine Betriebszugehörigkeit war 14 Jahre, bin 59 Jahre alt, pflichtversichert bei einer gesetzl. Krankenkasse versichert. Ich hoffe dies sind die Infos die man bräuchte....

Grüßle

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community