Frage von Manny14, 28

Wie funktioniert " islamic banking"?

Hi Leute, ich hörte von einem Bekannten aus England, dass es in England ein neues " Finanzsystem" geben soll "islamic banking".

Kann mir Jemand einige Informationen darüber geben?

Gruß Manny

Antwort
von Sami114, 18

Hallo, also es gibt verschiedene Modelle zum Islamic Banking. In Deutschland ist Islamic Banking noch sehr neu. Die erste islamische Bank in Deutschland mit einer Volllizenz als Bank ist die KT Bank AG:

Die Bank hat auch schon erste Produkte, wie z.B. einen Kredit, Immobilienfinanzierung, Beteiligungskonto und ein Girokonto.

Das wichtigste bei dieser Bank ist, dass bestimmte Produkte wie z.B. Waffenindustrie, Schweinefleisch und Glückspielindustrie verboten ist. Das heißt weder die Bank noch ein Kunde wird jemals in einer dieser Produkte investieren. Auch hält sich die Bank von Spekulationsgeschäften heraus, da es mit Glückspiel gleichzusetzen ist.

Es gibt keine Zinsen bei dieser Bank, jedoch muss man hier beachten, dass auch die Bank hier natürlich auch Geld verdient und muss. Der Unterschied ist, dass die Bank niemals Geld verleihen wird gegen Geld. Also 10.000 bekommst du und 15.000 zahlst du zurück. Was die Bank macht, wenn du ein Haus oder Auto kauft, ist einfach: Die Bank kauft das Objekt für dich für sagen wir 10.000 €. Du bezahlst der Bank in Raten 12500 € ab. Hier spricht man dann nicht von einem Zinsgeschäft sondern von einem Handel.

Und Handel ist natürlich erlaubt:

„Diejenigen, die Zins nehmen (w. verzehren), werden (dereinst) nicht anders dastehen als wie einer, der vom Satan erfaßt und geschlagen ist (so daß er sich nicht mehr aufrecht halten kann). Dies (wird ihre Strafe) dafür (sein), daß sie sagen: ›Kaufgeschäft und Zinsleihe sind ein und dasselbe.‹ Aber Gott hat (nun einmal) das Kaufgeschäft erlaubt und die Zinsleihe verboten.“

(Sure 2,275)

Kaufgeschäft ist hier auch als Handel zu übersetzen.

Antwort
von wfwbinder, 17

Normaler Weise sind die briten in diesen Dingen schneller als Deutschland, aber ich habe Vorträge zu dem Thema schon vor einem Jahr besucht.

Es geht um Anlagen von Leuten, die entweder aus religiösen Gründen (Moslems), oder persönlichen Gründen, das Zinssystem ablehnen.

Die Anlagen basieren auf Teilhabe (Gewinnbeteiligung).

Die Fonds werden von einem Ausschuss von Rechtsgelehrten und Islamgelehrten geprüft udn zertifiziert.

Ein Teil der Angebote sind schon wirklich interessant.

Kommentar von Manny14 ,

Zunächst einmal vielen Dank für die Antwort!

Gibt es denn auch Länder in denen dieses Finanzsystem funktioniert?

Kommentar von wfwbinder ,

Die Golfstaaten machen das im eigenen Land.

In vielen islamischen Ländern ist es zumindest Teil des Systems.

Es ist auch eine Menthalitätsfrage. In Deutschland ist einfach durch Erziehung und Überlieferung die Sache mit dem Zinssystem so eingebürgert, dass auch die Unternehmer/Existenzgründer das Darlehenssystem gegenüber dem der Beteiligungen gewinnt.

Ich sehe das sozusagen in der täglichen Arbeit,

Kommentar von Sami114 ,

Hallo, also dieses System klappt hervorragend und ist als einziges System von der Finanzkrise verschont geblieben. Mehr Informationen kannst du hier lesen:

https://www.kt-bank.de/islamic-banking/

Kommentar von wfwbinder ,

Vielen Dank. Ich habe bereits ein Konto bei der KT Bank.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten