Frage von petra66,

Wie finanziert sich ein Mittelstaendler?

Durch neue Eigenkapitalvorschriften verteuern sich ja generell Kredite fuer Mittelstaendler. Welche Optionen bieten sich da dem Mittelstand?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SBerater,

Der Mittelstand... ein breites Feld. Die Firma kann gross sein oder klein, wachsen oder auch nicht, gute Zahlen haben oder auch nicht, jung sein oder etabliert etc.

Ähnlich breit ist das mit der Finanzierung. Möglichkeiten sind:

  • Gründer, Bekannte, Verwandte
  • Bankenkredite
  • Kontokorrentlinien bei Banken
  • Lieferantenkredite/ lange Zahlungsziele
  • KfW
  • Beteiligungsgesellschaften, Venture Capital
  • Mezzannine-Programme

Über den Kapitalmarkt können sich einige wenige auch finanzieren.

Antwort
von blumenstrauss,

Die KfW bietet eine eigenes Mittelstandsprogramm, hier gibt es einige Fördermittel:

http://www.kfw.de/kfw/de/KfW-Konzern/Unternehmen/Identitaet/Unsere_Geschichte/Th...

Antwort
von althaus,

Sie refinanzieren sich durch Mezzanine Kapital. Oder auch Bankkredite oder mit der Ausgabe von Genusscheinen. Aktuell geben sie auch im Mittelstandsmarkt Anleihen mit 1.000 er Stückelung aus, um den kleinen Anleger das Geld aus der Tasche zu ziehen, 6%-9% unsichere Zinsen zu bieten und möglicherweise nie wieder zurück zu zahlen, wie es so einige Unternehmen schon vorgemacht haben, die Pleite gegangen sind und auf kosten der Gläubiger wieder saniert haben. Würde ich auch gerne machen. Jemanden 100.000 Euro für 8% leihen. Insolvenz in Eigenverwaltung anmelden. 16.000 Euro als Planquote zurückzahlen und dann einfach weitermachen als wäre nie was gewesen. Das sind Gauner und Halsabschneider. Sie sollen sich das Geld bei den Banken holen und nicht beim kleinen Anleger. Den Mittelstand sollte man als Anleger meiden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten