Frage von Troja71, 114

Wie ermittelt man den Tilgungssatz eines Baudarlehens bei Anschlußfinanzierung ?

Ich frage das, weil unsere erste Bindungsfrist in Kürze ausläuft und eine Anschlussfinanzierung ansteht. Wird zur Ermittlung des Tilgungssatzes der ursprüngl. Darlehensbetrag verwendet oder der Betrag abzügl. des bereits getilgten Betrages ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LittleArrow, 110

Gegeben ist Deine Restschuld. Wieviel Jahre soll die Sollzinsbindung sein? Am besten ein Volltilgerdarlehn mit Zinsbindung bis zu letzten Rate im Jahr JJJJ. Nun guckst Du überschlägig bei den bestehenden Zinsbindungen mit welcher Tilgungsquote Du Deine Annuität von € 1.250 erreichst.

Diese Tabelle könnte für Dich dabei hilfreich sein:

http://images.finanzfrage.net/media/fragen-antworten/bilder/152263/0_big.jpg

Kommentar von LittleArrow ,

Hier noch eine Übersicht zu Volltilgerdarlehn:

http://www.finanzfrage.net/tag/volltilgerdarlehen/1

Antwort
von nixwissen13, 96

die Anschlussfinanzierung ist ein neuer Vertrag. Damit kann auch der Tilgungssatz neu vereinbart werden.

Antwort
von Franzl0503, 86

Troja: Die Annuität der Anschlussfinanzierung bemißt sich nach dem Ursprungskapital, sonst würde das Darlehen 70 und mehr Jahre laufen.

Kommentar von Troja71 ,

Ok, wir liegen ca. 1,2 % unter dem Zinssatz von vor 10 Jahren (1% Tilgung), behalten aber die monatl. Rate bei. Nun tilgen wir, wenn ich es nach dem Ursprungsbetrag rechne, nur 1,6 %. Rechne ich den Monatsbetrag auf die heutige noch zu tilgende Restschuld, liegt der Tilgungssatz bei ca. 2,5 %.

Kommentar von Franzl0503 ,

Troja:

Die Höhe der Annuität bleibt also gleich; während die Zinsen aus dem jeweiligen Restkapital zu zahlen sind, erhöht sich die Tilgung "um die jeweils ersparten Zinsen". Schau dir den alten und den neuen Zahlungsplan deines Kreditinstitut an und wirst die stetige Zunahme der Rückzahlungsgeschwindigkeit durch die zunehmende Tilgung erkennen.

Antwort
von MadRampage, 74

Der Tilgungssatz bezieht sich auf die im Vertrag vereinbarte Darlehenssumme. Da die Anschussfinanzierung ein neuer Vertrag mit "Darlehenssumme=Restschuld" ist, bezieht sich dieser Tilgungssatz auf die Restschuld. Zumindest kenne ich das so ...

Wenn man nun günstigere Zinsen bekommt als vor 10 Jahren und sich die Raten locker leisten kann, dass ist esempfehlenswert die Rate gleich zu lassen was aufgrund niedriegeren Darlehens plus niedrigere Zinsen in eine (deutlich) höhere Tilgungssatz+Leistung mündet.

  • Anfängliches Darlehen 200k zu 5,5% Zins und 2% Tilgung = 1250 mtl. Rate und Restschuld nach 10 Jahen von ca. 147k
    • Anschlussfinanzierung 147k zu 3,0% Zins und 2%Tilgung = 725 mtl. Rate und Restschuld nach 10 Jahen von ca. 133k
    • Anschlussfinanzierung 147k zu 3,0% Zins und 5,0% Tilgung = 1160 mtl. Rate und Restschuld nach 10 Jahen von nur noch ca. 72k
Kommentar von LittleArrow ,

In Deinem Beispiel sollte die anfängliche Tilgungsquote so angehoben werden, dass sich eine Annuität von € 1.250 ergibt, denn der Fragesteller schrieb:

behalten aber die monatl. Rate bei.

Kommentar von MadRampage ,

OK - da habe ich wohl zu schnell gelen und geantwortet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten