Frage von ffpit, 34

Wie bilanziere ich Waren, für die ich nichts bezahlt habe und die ich in den neuen Mieträumen vorgefunden habe?

Das Finanzamt fordert von mir eine Eröffnungsbilanz und erwartet, dass ich die Warenbestände des Vorgängers in die Bilanz einstelle. Nur mit welchem Wert, ich habe dafür nichts bezahlt. Der Vorgänger hat einfach den Laden aufgegeben und ist weg. Ich habe keinen Kontakt zu ihm. Normalerweise sind die Anschaffungskosten doch 0 €. Was soll ich da bilanzieren? Oder muss ich einen gemeinen Wert ermitteln und das als Einlage buchen?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von wfwbinder, 34

Warum hat der Waren einfach da gelassen?

Weil es sich für ihn nicht lohnte die mitzunehmen?

Oder hat der Vermieter, das Vermieterpfandrecht geltend gemacht?

Auf jeden Fall, wenn Du dafür nichts bezahlt hast (auch nicht mittelbar, z. B. durch Verzicht auf irgendetwas, dann hast Du Anschaffungskosten 0,- Euro.

Kommentar von EnnoWarMal ,

dann hast Du Anschaffungskosten 0,- Euro.

Ja. Aber hat er die AK nun beruflich oder privat? Die Einlage aus dem PV ins BV wäre ein Veräußerungstatbestand § 23.

Die berufiche Anschaffung von Null würde einen höheren beruflichen Gewinn nach sich ziehhen.

Also Jacke wie Hose.

PS: Hast du meine Mail gelesen?

Kommentar von wfwbinder ,

Leider ist der Sachverhalt etwas unklar. Ich wüsste kaum, warum man einen "Vorgänger" im Geschäft haben kann, aber dessen zurückgelassene Sachen im eigenen Privatvermögen landen sollten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten