Frage von donlino 28.02.2010

Wie berechnet man eine Abfindung?

  • Antwort von Matrix 28.02.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    bruttogehalt x 0,5 x betriebszugehörigkeit.

    das die formel die bei thyssen gilt. mehmen wir mal an du verdienst brutto 3000 euro x 0,5 bleibt 1500 übrig. 1500 x 10 jahre betriebszugehörigkeit sind gesamt 15000 euro an abfindung.

    es besteht die möglichkleit wenn man einen aufhebungsvertrag unterschreibt, sich die abfindung erhöht. das ist allerdings freitwillig,bzw. muss vor leistung der unterschrift vereinbart werden.

    wenn ihr einen betriebsrat habt frag mal dort nach wie die betriebsvereinbarung dies bei euch händelt.

  • Antwort von demosthenes 01.03.2010

    Wenn Gerichte Abfindungen festlegen, dann liegen diese meist zwischen 0.5 Monatsgehältern pro Jahr Betriebszugehörigkeit und 1.0 Monatsgehältern pro Jahr, wenn irgendwelche besonderen Randbedingungen vorliegen oder der Richter gerade einen guten Tag hat.

    Da hier viel Irrglaube herrscht, noch eine notwendige Zusatzbemerkung: Ein Recht auf Abfindung gibt es nicht, solange ein solches nicht ausdrücklich etwa in einer Betriebsvereinbarung festgelegt wurde.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!