Frage von Stabilo, 35

Wie am besten nach einer Gehaltserhöhung fragen?

Ich habe jetzt seit ca. 2 Jahren keine Gehaltserhöhung mehr bekommen. Ich fühle mich etwas unterbezahlt und denke ich mache eigentlich gute Arbeit. Daher wollte ich jetzt mal nach einer Gehaltseröhung fragen. Hat jemand Tipps für mich, wie man da am besten vorgeht?

Antwort
von Juergen010, 28

Gemäß Deiner Frage vom 31.10.2013: http://www.finanzfrage.net/frage/wie-hoch-ist-die-entgeltfortzahlung-durch-die-k...

... glaube ich nicht, das gerade jetzt ein guter Zeitpunkt ist, um nach einer Gehaltserhöhung zu fragen. Das könnte ansonsten wirklich kontraproduktiv ausgehen.

Um deine Frage aber tatsächlich zu beantworten:

  • Bereite Dich wirklich gut auf das Gespräch vor.
  • Recherchiere, was in deiner Branche Andere für den gleichen Job erhalten.
  • Checke mit einen Brutto-Netto-Rechner, was tatsächlich vom Gehaltsplus überbleibt.
  • Sammle Argumente warum genau Du das geforderte Gehalt wert bist.
  • Bedenke, dass dein Chef auch noch ca. 25% Lohnnebenkosten auf der "Uhr" hat.
  • Überlege Dir, welchen faktischen Mehrwert Du dem Unternehmen dauerhaft bringst.
  • Habe auf dem Sender, dass wenn Du mit deinem Ansinnen scheiterst oder "überziehst", Du erst in geraumer Zeit wieder einen neuen Anlauf versuchen kannst.

Dehalb gehe alle Pro und Contras vor dem Gespräch wirklich objektiv durch. Versetzt Dich auch in die Situation deines Chefs.

Im Zweifel übe das Gespräch vor dem Spiegel oder mit einem Freund und sei auch auf das Negative gefasst.

Abschließend noch ein allgemeiner Tip: Selbst wenn Dein Boss eine reine Gehaltserhöhung ablehnt gibt es noch das ein oder andere Asset (z. B. mehr Urlaubstage, Jobticket, Benzin-Gutscheine, Weiterbildungen auf Kosten des AG´s o.ä.) die du ansprechen könntest.

Last but not least - vereinbare einen groben Zeitrahmen, wann man sich wieder zusammensetzt um über das Gehalt zuverhandeln - so wird das nächste Mal nicht zur Zitterpartie (für beide) und man hat einen Aufhänger um erneut vorzusprechen.

Antwort
von Lorenzolo, 27

Du musst klar wissen, was Du genau an Arbeit einbringst und welchen Profit die Firma dadurch macht. Sorgfältige Vorarbeit aufs Gespräch ist das A und O. Wenn Du weißt was Deine Arbeit wert ist bist du sofort aus der Bittstellerrolle draußen und kannst dich demzufolge auch gut verkaufen. Du mußt aber wissen wie du reagieren solltest, wenns der Chef anders sieht.Kritik kann man gut entkräftigen, wenn man konkret nachfragt, was genau mit der Leistung nicht korrekt läuft. Nicht schnell aufgeben, wenn man schon mal das Gespräch führt.

Antwort
von gammoncrack, 23

Als Außenstehender schwer zu beurteilen.

Du kennst Deinen Chef besser als wir. Manche spricht man direkt an (ich denke, dass ich eine Gehaltserhöhung verdiene), bei anderen versucht man es durch die Blume (das Leben wird ja immer teurer) und andere darf man garnicht ansprechen, weil die das sofort als Einmischung in ihre Kompentenz ansehen (ich kann das am besten beurteilen!).

Zusätzlich musst Du auch berücksichtigen, wieviel Mitarbeiter vorhanden sind. Ist ein bestimmtes Budget für Gehaltserhöhungen vorhanden, z. B. 0,5% vom Jahreseinkommen aller Mitarbeiter, kannst Du Dir vorstellen, dass das nicht alle 2 Jahre passiert, dass Du dabei bist. Trotzdem wird ein guter Chef, sofern die Arbeitsleistung überdurchschnittlich ist, das entsprechend honorieren. Aber: Eben nur ein guter Chef,

Kommentar von blnsteglitz ,

Einmischung in ihre Kompentenz ansehen (ich kann das am besten beurteilen)

Ich hoffe du warst nicht der Gefragte......

;-)

Kommentar von gammoncrack ,

Nö, wäre nicht meine Reaktion gewesen :-))

Kommentar von blnsteglitz ,

Ich bin beruhigt und habe eigentlich auch keine andere Antwort erwartet.

;-))))

Antwort
von Privatier59, 19

Wann der günstigste Zeitpunkt ist, mußt Du schon selber abschätzen. Wenn der Chef Zeit hat und gerade mit Dir zufrieden ist, dürfte einer davon sein. Allerdings gibt es auch da Geizhälse die nie auf das Thema ansprechbar sind.

Antwort
von Typderfinanzen, 17

Als Frau hast du doch hoffentlich zwei schlagenede Argumente, als Mann musst du eben Überredungskunst anwenden ;)

Kommentar von blnsteglitz ,

Hüstel........

Banker sollten serioese Antworten geben.......

Kommentar von Typderfinanzen ,

Banker und seriös ? Wo lebst du denn ? :D

Kommentar von ffsupport ,

Lieber Typderfinanzen,

bitte bleibe bei deinen Antworten sachlich. Sexistische Kommentare sind absolut unangebracht.

Freundliche Grüße

Jürgen vom finanzfrage.net Support

Kommentar von Typderfinanzen ,

Was ist daran sexistisch, dass ich n Witz mach? Der beide Geschlechter beidermaßen einbezieht.

Dann ist auch die Gegenfrage, bin ich Sexist wenn ich Frauen die Tür aufhalte, Männern aber nicht ?

Kommentar von Privatier59 ,

Schrecklich, wie Du hier mißverstanden wirst. Mit den beiden Argumenten waren doch sicher Auffassungsgabe und Artikulationsfähigkeit gemeint. Dass man Dich so fehlinterpretiert zeigt nur, wie verbreitet schmutzige Gedanken in unserer Gesellschaft doch sind.

Kommentar von blnsteglitz ,

Auffassungsgabe und Artikulationsfähigkeit gemeint

haben Männer also nicht? denn TdF schreibt ja:

als Mann musst du eben Überredungskunst anwenden

Kommentar von Juergen010 ,

...;-)

Nicht ganz fair - nicht ganz fein .... aber der Schiedrichter läßt Vorteil gelten.

In Köln würde man jetzt sagen: Ähh, wat ne´n fiese Möbb! ...;-)


Mal wieder ein klassisches Beispiel wie "Frau" den Kontext uminterpretiert um zum Gegenangriff überzugehen.

Nichts für Ungut, blnsteglitz ...;-)

Kommentar von blnsteglitz ,

;-))))))))))))))))

Antwort
von robinek, 17

Sing Deinem Chef das Lied von Gunter Gabriel vor: Hey Boss, ich brauch mehr Geld..... Aber erwachsen bist Du schon? Besprich es doch einfach mit Deinem Vorgesetzten oder Deinem Chef. Was nützen Dir Tipps von uns, wir kennen weder Deine Arbeit noch Deine Leistung die Du im Betrieb vollbringst. Betriebsrat vorhanden? Mit ihm könnte auch ein Vorgespräch geführt werden. Also, jeder ist seines Glückes eigener Schmied!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten