Frage von MKnab, 72

Widerufsrecht Darlehensvertrag auf Grund von falscher Adresse des gekauften Hauses?

Hallo Zusammen,

Wir haben 2012 einen Darlehensvertrag abgeschlossen für eine Hausfinanzierung - in der Widerrufsbelehnung findet sich der folgende Passus: Steht dem Darlehensnehmer im Bezug auf das Geschäft "Kauf eines Einfamilienhauses Musterstraße 5a in 12345 Musterstadt" ein Widerrufsrecht zu, so ist er mit wirksamen Widerruf des angegebenen Geschäfts auch an diesen Darlehensvertrag nicht mehr gebunden.

Hier ist unserer Bank ein kleiner Fehler unterlaufen - wir wohnten zwar in der Musterstaße 5a zum Zeitpunkt des Kaufes, das benannte Einfamilienhaus steht jedoch in der Musterstraße 5. Stellt das nun einen inhaltlichen Fehler dar, auf Grund dessen uns ein Widerrufsrecht zusteht?

Im normalen Vertragsteil ist die Adresse ebenfalls falsch, jedoch zusätzlich die korrekten Flurstücke genannt.

Danke vorab für alle hilfreichen Antworten.

M. Knab

Antwort
von Franzl0503, 52

MKnap:

Die Vorausetzung, die einen Widerruf rechtfertigten, sind nicht gegeben. Im übrigen hast du den Darlehensvertrag unterschrieben und Jahre lang Briefe der Bank entgegen genommen ohne die Anschrift berichtigen zu lassen.

Antwort
von billy, 37

Man beachte im Passus die Formulierung „… so ist er mit wirksamen Widerruf des angegebenen Geschäfts auch an diesen Darlehensvertrag nicht mehr gebunden…“ Der wirksame Widerruf ist m. E., da an Fristen geknüpft hier nicht mehr möglich. Darüber hinaus ist die Bezeichnung der Immobilie (Flurstück) in den Vertragsunterlagen korrekt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten