Frage von macco, 9

Weshalb bieten Banken unterschiedliche Zinszahlungstermine an?

Einige Banken bieten die Zinsgutschrift p.a. an, manche halbjährlich oder auch monatlich. Welche Variante ist die Sinnvollste- denn nimmt man die mtl. Version, werden die Zinsen dann ja im nächsten Monat schon wieder mitverzinst, eigentlich ein Vorteil, oder? Was ist also am besten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SBerater, 4

monatliche Auszahlungen sollten für den Kunden besser sein wg. des Zinseszinseffektes. Das hast du richtig gesehen.

Antwort
von gandalf94305, 4

Das kommt auf den Cashflow an, der zu Dir paßt.

Für zu zahlende Zinsen: manche Leute wollen lieber monatlich den Betrag gleich abgebucht wissen, damit sie nicht ihre Rücklage für die Zahlung aus Versehen schon ausgeben, wenn dann die Jahresabbuchung kommt. Andere suchen einen Mittelweg mit der Quartalszahlung... jeder muß für sich entscheiden, was hier am besten paßt.

Für Zinsauszahlungen (Guthabenzinsen) sind natürlich monatliche Zahlungen für den Kunden besser, wenn auch der Zinseszinseffekt bei den sinnvollerweise zu tätigenden Einlagen minimal ist. Daher spielt es IMHO keine wesentliche Rolle.

Antwort
von wfwbinder, 2

genau so ist es, der monatliche, oder vierteljährliche Zinstermin bringt Vorteile beim Zinseszinseffekt, deshalb wird da auch der Zinssatz ggf. geringer sein.

Man kommt ggf. nicht darum herum es im Einzelnen durchzurechnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten