Frage von Peter253Business Profil - Light, 23

Wertzuwachs bei Immobilien

Bis zu welchen Alter steigt der Wert einer Immobilie (ETW) bzw. ab welchen Alter ist mit KEINEM Wertzuwachs mehr zu rechnen?

Antwort
von Rat2010, 15

Der Wert der Steine fällt ab Kauf kontinuierlich und das lässt sich nur durch merklich Inflation und Instandhaltungsmaßnahmen einigemaßen aufhalten. Man kann nicht wie bei einem Auto sagen, dass sie am Anfang mehr und dann weniger verliert. Das kommt vor, nur hängt das Anfangs wesentlich mehr als davon von Angebot und Nachfrage ab.

Die Preise kennen Zyklen. Mal werden Immobilien teurer, dann wieder billiger und das nächste mal sind nur Teie des Marktes oder bestimmte Regionen betroffen. Mit dem Alter von Immobilien hat die Entwicklung dagegen nichts zu tun.

Teurer und zwar tendenziell zumindest mit der Inflationsrate wird der Grund, auf dem die Immobilie steht. Die Lage und deren Entwicklung entscheidet also darüber, ob eine Immobilie im Wert steigt oder fällt. In der Vergangenheit wurde viel wie z. B. in München am Ortsrand gebaut und ist durch das Wachstum der Stadt immer mehr in die Mitte gerückt. Das verbessert die Infrastruktur ... oder ganz einfach die Lage. Woanders verkommen Städte,

Das gilt bisher - obwohl noch kaum ein Haus verkauft worden sein dürfte, das nach Wohnungseigentumsgesetz geteilt ist - auch für Eigentumswohnungen. Nun braucht es für den Verkauf eines solchen Hauses die Zustimmung aller Eigentümer, was je nach Größe der Anlage eher selten vorkommen dürfte. Ob also auch bei Wohnungen der Grund gegen den Verfall der Immobilie erfolgreich kämpft, wird sich in der Zukunft zeigen. Bisher wird bei jeder größeren geteilten Immobilie so getan, als wenn sie ganz sicher ein Denkmal wird.

Entsprechend ist auch in deinem Fall (ETW) schwer vorherzusehen, ob und wenn ja wie lange der Wert steigt. Das dürfte dann aber neben der Lage vor allem von der Qualität der Hausverwaltung abhängen. Wenn die Lage gut und das Objekt sehr gut verwaltet ist, kann auch in dem Fall der Wert sehr lange steigen.

Antwort
von Franzl0503, 10

Peter:

Es gibt Uraltbauten in Toplage, die aufgrund durchgreifender Modernisierungsmassnahmen heutigen modernen Wohnbedürfnisse gerecht werden und mit der Restnutzungsdauer eines jüngeren Bauwerks durchaus konkurrieren können. Also: siehe Privatier.

Antwort
von Privatier59, 6

Die Beantwortung der Frage ist völlig unmöglich. Der Wertzuwachs von Immobilien ist nur zu einem kleinen Teil altersbedingt, zum wohl allergrößten Teil lagebedingt und zum weiteren Teil zustandsbedingt. In sehr guter und begehrter Wohnlage gelegen steigt der Wert nahezu unbegrenzt an und das selbst bei Abrißobjekten.

Kommentar von HilfeHilfe ,

Hallo

du vergisst den Marktzins. Siehe jetzt , Geld ist billig, ergo gibt es mehr Kreditnehmer und somit potentielle Käufer.

Da wird schon mal eine Bruchbude zur Traumimmobilie

Antwort
von barmer, 6

Es gibt drei wichtige Kriterien für de Wert von Immobilien: Lage, Lage und Lage.

Alles andere ist dagegen zweitrangig. Alter kann durch Pflege mehr als ausgeglichen sein.

Gruss

Barmer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community