Frage von hildefeuer, 58

Wertentwicklung von Aktien

Folgende Aktien wurden am 27.10.1980 gekauft: 10 St. Siemens AG Kenn-Nr. 723600 Kurs 518,5 DM 10 St. BMW AG Kenn-Nr. 519000 Kurs 537,00 DM 10 St. Nixdorf AG Kenn-Nr. 775613 Kurs 686,00DM Es wurden 1% Provision, 0,8% Courtage, 2,5% Börsenumsatzsteuer bezahlt bei Erwerb. Was wären diese Aktien heute wert. Die Kosten für das Depot beliefen sich auf ca. 60DM pro Jahr zu Euro Zeiten ca. 40€ Also ca. Depotkosten von ca. 900€. Welchen Gewinn hätte man damit gemacht einschließlich Dividende? Ich kann die Kurse nirgends finden, zumal es Nixdorf nicht mehr gibt.

Antwort
von Rat2010, 54

Ich fürchte, dass dir nur ein ganz netter, die Areit abnimmt.

Das ist z. B. die Entwicklung des Grundkapitals von Siemens seit 1990: http://www.siemens.com/investor/de/siemens_aktie/entwicklung_des_grundkapitals.h...

Aus den zehn Aktien wären seit 1990 169 geworden, die aktuell gut 17.000 € wert wären. Wie das seit 1980 aussieht und wie viel Dividende gezahlt worden wäre (gefühlt zwischen 5.000 und 10.000 €), weiss der Wind.

Nixdorf (passt zur Historie von Siemens) wurde 1990 von Siemens geschluckt, was die Nixdorf-Aktie vermutlich teuer gemacht hat. Später wurden dann die übrigen Aktionäre via squeece-out abgefunden. Ob die Entwicklung esser oder schlächter gewesen wäre, wenn man siene Teile in siemens-Anteile getauscht hätte, weiss der Wind.

BMW hatte seine große Krise auch zwanzig Jahr vorher. Die Entwicklung von 1980 dürfte der von Siemens ähnlich sein. Vielleicht auch etwas schlechter.

Man hätte sein Geld in den 35 Jahren auch mit Anleihen verdreifacht (ist nur geschätzt). Um Geld in der Zeit zu verzigfachen braucht es Aktien.

Antwort
von gandalf94305, 58

Unter boerse.de findest Du zumindest mal Langfristcharts ab 1987, z.B. http://www.boerse.de/langfristchart/Siemens/DE0007236101

Dividenden gibt es für Siemens beispielsweise dort ab 1996.

Ausführliche Historien zu Kursen und Dividenden findest Du jedoch auf den jeweiligen Websites - incl. Splits und sonstiger Kapitalmaßnahmen: Link unten.

Bei Nixdorf ist das etwas schwieriger, aber da kannst Du im Bundesanzeiger rückrecherchieren.

Kommentar von hildefeuer ,

Auch der hier verlinkte Chart suggeriert das die Aktie damals 22€ Wert war. Tatsächlich hat eine Aktie am 27.10.1987 518 DM (259€) gekostet. Auch diese Darstellung ist falsch.

Kommentar von gandalf94305 ,

Nein. Diese Darstellung ist korrekt. Es handelt sich um eine übliche Darstellung, die bereinigt ist um Kapitalmaßnahmen, Splits und Dividenden. Daher musst Du nun nur anhand der ja auch angegebenen Splits etc. rückrechnen, wie viele Aktien das waren.

Antwort
von Rat2010, 34

Peinlich! Ich versuche es noch mal.

Ich fürchte, dass dir nur ein ganz netter die Arbeit abnimmt.

Das ist z. B. die Entwicklung des Grundkapitals von Siemens seit 1990: http://www.siemens.com/investor/de/siemens_aktie/entwicklung_des_grundkapitals.h...

Aus den zehn Aktien wären seit 1990 169 geworden, die aktuell gut 17.000 € wert wären. Wie das seit 1980 aussieht und wie viel Dividende gezahlt worden wäre, weiss der Wind (gefühlt zwischen 5.000 und 10.000 €).

Nixdorf (passt zur Historie von Siemens) wurde 1990 von Siemens geschluckt, was die Nixdorf-Aktie vermutlich teurer gemacht hat. Später wurden dann die übrigen Aktionäre via squeeze-out abgefunden. Ob die Entwicklung besser oder schlechter gewesen wäre, wenn man seine Aktien in Siemens-Anteile getauscht hätte? Keine Ahnung.

BMW hatte seine große Krise auch zwanzig Jahr vorher. Die Entwicklung von 1980 dürfte der von Siemens ähnlich sein. Vielleicht auch etwas schlechter.

Man hätte sein Geld in den 35 Jahren auch mit Anleihen verfünffacht (ist nur geschätzt). Um Geld in der Zeit zu verzigfachen braucht es Aktien.

Kommentar von hildefeuer ,

Ich glaube mit Deiner Einschätzung bei der Dividende liegt Du völlig daneben: Für die 10 Siemens wurden in 1987 + 1988 82,50DM  ausgezahlt. Für die BMW in 1987 +1988 93,75DM ebenfalls und für die Nixdorf 1987 70DM und 1988 30DM ausgezahlt. Die Unterlagen für die 2 Jahre habe ich noch. Von 5000-10000 Euro keine Spur, da kommen keine 2500 DM also ca1700 € für die ersten 10 Jahre raus, geschätzt. Bei einer Investition von 17000DM ergibt sich eine Rendite von nicht einmal 1,5% pro Jahr (Depotkosten unberücksichtigt).

Zur Übernahme Nixdorf durch Siemens: Siemens hat damals Nixdorf Aktien für 135DM übernommen. Ich habe zuvor noch für 240DM verkauft. Verlust 4456DM.

Soviel zu Aktien und Aktien-Experten......

Kommentar von LittleArrow ,

Soviel zu Aktien und Aktien-Experten......

Ja, soviel von hildefeuer. Wenn man dann von hildefeuer noch diesen Kommentar liest 

  Es wird aber laufend eine Wertsteigerung der Aktienmärkte im allgemeinen bekannt gegeben ohne darauf hinzuweisen das einzelne Werte Verluste erleiden.

kann man sich weitere Antworten für diesen Fragesteller gleich sparen. 

Hätte hildefeuer die Siemens- Aktien am 01.03.2000 verkauft und den Erlös in Bundesanleihen (Jg. 2000) angelegt, wäre hildefeuer heute um ein großes Stück reicher als auf den Siemens-Aktien sitzen geblieben zu sein. In der Rückschau ist man mittels Kaffeesatzlesens (sprich: Charttechnik) jederzeit schlauer als alle anderen;-) Fehlt nur noch, dass jemand die "Stop&Go-Methode" wieder hervorholt.

Kommentar von hildefeuer ,

ich verstehe Deinen Kommentar nicht.

Ebenso verstehe ich die meisten Cart-Grafiken nicht z. B. BMW WKN 519000 da findet sich was im Netz: http://www.boerse.de/langfristchart/BMW-St/DE0005190003

Diese Grafik suggeriert doch, das diese Aktie links 1987 6€ Wert war. Der Kurs lag damals tatsächlich bei 537 DM. Wie passt das? Wo kommen die 6€ respektive 12DM her? Ich habe damals 1987 5446,91 DM für 10 Aktien bezahlt? Der Verkauf hat damals 1989 6042,98DM gebracht und 783 Netto-Gewinn erzielt =7,84% pro Jahr.

Kommentar von LittleArrow ,

Diese Grafik suggeriert doch,

Das ist ein Abbildungsproblem!

Die Grafik zeigt ganz rechts die aktuelle Börsensituation, die kennt jeder. Die Geschichte links davon kennt nicht jeder, wie Dein Kommentar deutlich zeigt (ich übrigens auch nicht ganz genau;-).

Die Geschichte links beinhaltet die DM-Euroumstellung, die Nennwertreduzierung von 100 DM auf 50 DM (oder Nennwertlosigkeit) und spätere Aktiensplits, z. B. 1:10. Würde man noch mit der alten Aktie von 100 DM Nennwert grafisch weiter gemacht haben, dann hättest Du spätestens heute die Frage, warum die Grafik rechts nicht den aktuellen Börsenkurs abbildet. 

Kommentar von hildefeuer ,

Sorry aber der Aktiensplit war doch 1:20, also 1 alte für 20 neue Aktien. Aber das stimmt doch auch was nicht. Eine alte Aktie hat damals 537DM gekostet. Dem nach müsste doch eine neue Aktie 27 DM Wert sein nicht 12DM? Oder ist der Kurs damals so massiv für neue Aktien gefallen? Gut das ich den Aktientausch nicht wahrgenommen habe und vorher verkauft habe.

Kommentar von LittleArrow ,

Ich habe den Aktiensplit von 1:10 als "z.B." bezeichnet. Da Du doch alles genau (besser) weißt, suche Dir am besten selber die Informationen bei der jeweiligen Aktie im Internet. Mach's gut!

Kommentar von Rat2010 ,

Ich denke mal, du gehst nicht hinreichend ergebnisoffen an deine Recherchen ran.

Splits, auch Bezugsrechte, sind nicht zu unterschätzen. Darüber, dass durch Splits aus einer Aktie mindestens 16,9 geworden sind, sollten wir uns erst mal einig sein. Einstand für eine Aktie also um die 26 DM oder um die 13 €. Also Verachtfachung.

In den erste Jahren wirkt sich die Dividende nicht so aus. Jetzt sind die 3 € je Aktie 23 % deines Einstands. 

Die Frage, zu welchem Ergebnis du kommst, hängt vor allem davon ab, ob die Dividende wiederangelegt wird. Die führt dazu, dass langfristige Charts am Ende exponentiell nach oben gehen. 

Mit Nixdorf hast du vielleicht die Nokia von 1980 erwischt. 

Du schreibst was von zehn Jahren. Kurzfristig kannst du mit Aktien Glück und Pech haben. Das ist heute nicht anders wie 1980. Nur hat auch ein 60-jähriger mit dem Aktienanteil oft noch über 30 Jahre Zeit.

Antwort
von Tritur, 27

 Ich kann die Kurse nirgends finden.

Hier will uns einer auf den Arm nehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten