Frage von karina21, 2.936

Werkstudent Steuer?

Hallo liebe community,

ich werde demnächst als werkstudentin 1000 euro brutto verdienen (Pharma). Da fallen soweit ich weiß 9,75% als RV an. Jedoch falle ich mit dem Betrag ja über die Gleitzone und müsste ja auch die Lohnsteuer zahlen (ich bleibe unter 20h pro Woche).

Kann mir einer genau sagen wie viel ich konkret am Ende des Monats netto haben werde?

Liebe grüße

karin21

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, 2.936

1.000,- Brutto als Student.

die Rentenversicherung ist ab 1. 01. 2015 9,35 %, also 93,50 Euro.

Lohnsteuerabzug ist 5,91 Euro, weil ja Arbeitnehmerpauschale und Vorsorgepauschlae auch noch berücksichtigt werden.

Abzüge insgesamt 99,41 Euro, netto 900,59 Euro.

bitte prüfen: http://www.n-heydorn.de/gehaltsrechner.html

Antwort
von Kevin1905, 2.366

Jedoch falle ich mit dem Betrag ja über die Gleitzone und müsste ja auch die Lohnsteuer zahlen (ich bleibe unter 20h pro Woche).

Bei 1.000,- € brutto wird wohl Lohnsteuer abgezogen (vielleicht nicht in der Klasse 2), jedoch hat die Gleitzone damit nichts zu tun. Auch der RV-Beitrag ist falsch. Die Hälfte von 18,7% ist 9,35%.

Kann mir einer genau sagen wie viel ich konkret am Ende des Monats netto haben werde?

Sagt dir jeder brutto netto Rechner im Internet. Du musst nur die Kranken- und Arbeitslosenversicherung rausnehmen. Und bedenke, dass die Krankenkasse dich etwa 80,- € im Monat kosten wird (KVdS), die dir vom Konto abgebucht werden.

Antwort
von Carabella, 1.951

Seit dem 01.01.15 liegt der Steuerfreibetrag für Ledige bei 8470 € - egal ob Werksstudent, oder nicht.

Bei einer Überschreitung des Jahresverdienstes fallen meist nicht nur Lohnssteuer sondern auch Beiträge zur Krankenversicherung an.

Deshalb: Achtung!!! Studenten sollten bei ihren Einkünften auch beachten, dass die Krankenkassen Verdienstgrenzen haben. Studenten unter 25 zahlen keine Beiträge, sondern sind meist über ihre Eltern mitversichert. Ist der Verdienst aus dem Nebenjob zu hoch, muss der Student den Studententarif der Krankenkasse zahlen. Wo die Verdienstgrenze liegt, kann man bei seiner jeweiligen Krankenkasse erfragen.

Kommentar von karina21 ,

hallo carabella,

vielen Dank für deine Antwort.

ich würde ja im jahr dann auf knapp 12.000,00 Brutto kommen. abgesehen von der KV (ich bin 21) , könntest du mir sagen wie viel ich auf netto kommen würde? Ich zahle ja dann doch eig nur die Lohnsteuer oder verstehe ich das falsch?

LG karin21

Kommentar von Carabella ,

Hallo karina21,

Ich glaube Du verstehst tatsächlich etwas falsch, denn auch wenn Du erst 21 bist, fällt für Dich die die Familienversicherung weg, da Du den Freibetrag um mehr als 3000€ erheblich überschreitest.

Kommentar von wfwbinder ,

Aber sie ist bezüglich des Gehalts trotzdem befreit, weil sie in der studentischen KV Mitglied wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community