Frage von frischware,

Werkstudent & Hiwi Job

Meine Situation: ich bin seit diesem Monat Werkstudent bei einer Firma. Für die arbeite ich zwischen 15 und 20h in der Woche und komme so auf 600-800 Euro im Monat.

Nun habe ich einen Hiwi Job (Tutor) an meiner Hochschule angeboten bekommen (vsl ca 8h/Woche 200 Euro im Monat). Mit diesem würde ich insgesamt also über 20h/Woche kommen. Ich konnte mich durch die anderen fragen zu diesem Thema soweit durchlesen, dass ich damit meinen studentenstatus verlieren würde. Das wiederum hat Auswirkungen auf Krankenversicherung und Sozialabgaben.

Von meinem Werkstudenten-Job aus werden mir alle anderen Tätigkeiten verboten, durch welche sich meine Steuerklasse ändern könnte. Ist das hier der fall?

Wie der Hiwi Job abgerechnet/versteuert wird und was davon am Ende noch übrig bleibt ist mir relativ egal, da ich die Aufgabe bereits ohne den Job in meiner Freizeit mache. Solange irgendein - auch noch minimales - plus dabei raus kommt, würde ich das machen. Wichtig ist, dass der Werkstudenten-Job unverändert bestehen bleiben kann.

Entschuldigt meine Unwissenheit rund um das Thema, ich habe noch nie zuvor eine Lohnsteuerkarte gesehen :)

Antwort
von barmer,

Hallo,

richtig ist, dass ab 20 Stunden auf Dauer der Werkstudentenstatus verlorengeht. Dann müsste der bisherige Job Kranken, Pflege und AL-Versicherung abführen und dadurch wirst Du möglicherweise uninteressant. 5 Monate im Jahr darf man übrigen auch mehr als 20 Studnen arbeiten, gedacht ist dabei allerdings an die Semesterferien.

Auf die Steuerklasse hat das allerdings keinen Einfluss. Der Hiwijob ist entweder ein Minijob ohne Steuerkarte oder er wird mit Steuerklasse 6 abgewickelt.

Kommentar von frischware ,

Danke, das habe ich befürchtet. Sobald für meinen jetzigen Arbeitgeber mehr Abgaben fällig werden, wird der mit den zweitjob nicht erlauben...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten