Frage von erikbruun,

Werden Schenkungen innerhalb der letzten 10 Jahre auf den Pflichtteil angerechnet?

Wenn ein Erbe seinen Pflichtteil fordert, werden dann Schenkungen innerhalb der letzten 10 Jahre anteilsmäßig angerechnet. Im Fall ist es so, dass zwischen den Eheleuten ein Berliner Testament existiert - der Sohn fordert nach dem Ableben der Mutter aber seinen Pflichtteil. Wird eine Geldschenkung der Eltern in Höhe von 20.000 Euro vor 5 Jahren in irgendeiner Weise berücksichtigt?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von obelix,

pro Jahr sinkt der relevante Anteil um 10% der ursprünglichen Summe.

Antwort
von imager761,

Sofern die Schenkung an den nun Pflichtteilsfordernden nicht ausdrücklich im Zuge der vorweggenommenen Ebfolge erfolgte, nicht.

Sein Anspruch besteht an den auf die Erblasserin entfallenden Vermögenswert in hälftiger Höhe seines Erbanspruchs.

Erhielt ein anderer die Schenkung, wäre der dadurch geschmälerte Nachlass um 13.000 EUR zu erhöhen, hälftig, wenn die Schenkung vom Ehepaar erfolgte.

G imager761

Antwort
von Gaenseliesel,

Dazu gibt es hier eine umfassende Info :

http://www.erbrecht-ratgeber.de/erbrecht/pflichtteil/pflichtteil_09.html

K.

Antwort
von Privatier59,

Hier ist das Gesetz, lesen mußt Du selber:

http://dejure.org/gesetze/BGB/2325.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community