Frage von siegmann,

Werden die Zinseinnahmen überprüft, wenn ein Rentner eine NV-Bescheinigung hat?

Überprüft das Finanzamt die Zinseinnahmen, wenn eine NV-Bescheinigung ausgestellt wurde? Ich war immer der Meinung, dass eine NV-Bescheinigung erstellt wird, wenn der Sparerpauschbetrag überschritten wird, im Gegenzug aber so geringe Einkünfte vorhanden sind, dass eine Steuerpflicht nicht vorliegt. Überprüft nun das Finanzamt jährlich die zu erwartenden Zinseinkünfte, damit diese nicht über einer bestimmten Grenze liegen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Vertragsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von EnnoBecker,

Nein, die Erklärungspflicht besteht für den Fall, dass ein Einkommen über den Freibeträgen erzielt wird, fort. Der Verstoß dagegen kann Steuerhinterziehung sein.

Und da muss man mit dem Entdeckungsrisiko rechnen.

Kommentar von NasiGoreng ,

Hoffentlich hat der Fragesteller den Unterschied zwischen Freibeträgen und Sparerpauschbetrag verstanden.

Kommentar von EnnoBecker ,

Wenn nicht, hat er ja die Möglichkeit nachzufragen.

Antwort
von Meandor,

Das Finanzamt überprüft gar nix. Aber vor der Neuausstellung müssen ja auf dem NV Antrag die Einkünfte erklärt werden. Das Finanzamt wird das mit den eigenen Unterlagen (z.B. Rentenmitteilungen) gegenprüfen und dann die Bescheinigung erteilen oder zur Erklärung auffordern.

Antwort
von althaus,

Kann natürlich vorkommen, daß die Einkünfte incl Rentenzahlung mal geprüft werden. Wer über die Grenze liegt sollte aber in seinem Interesse eine Steuererklärung machen und die NV Bescheinigung zurückgeben. Könnte böse enden.

Kommentar von Fragfreund ,

So ist es. Mein Verwandter dachte auch, es wäre für die Ewigkeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community