Frage von Joe123, 138

Werbungskosten (Jahr 2009): "beruflich bedingte Umzugskosten" vs. "Reisekosten"

Hallo,

im Jahr 2009 habe ich in Leipzig gewohnt und dort ein Zweitstudium absolviert. Die Anerkennung meiner mit dem Zweitstudium verbundenen Kosten als vorweggenommene Werbungskosten ist bisher kein Problem. Im Sommer 2009 bin ich für 6 Wochen für ein Praktikum von Leipzig nach Berlin gezogen (dabei war ich weiterhin in Lepzig wohnhaft gemeldet).

Frage 1: sind meine mit diesem "Umzug" von Leipzig nach Berlin verbundenen Kosten als beruflich bedingte Umzugskosten (in der 2012er Anlage N die Zeilen 47-49), oder als Reisekosten (in der 2012er Anlage N die Zeilen 50-55) anzusetzten (oder als noch etwas anderes)?

Frage 2: Nach Beendigung meines Praktikums in Berlin bin ich für ein Auslandssemester (das Teil meines vorgenannten Zweitstudiums war) ins Ausland gegangen. Sind die hiermit verbundenen Kosten (Flug, Miete für WG-Zimmer, ggf. Verpflegung) als vorweggenommene Fortbildungskosten (wie auch der Rest meines Zweitstudiumskosten) anzusetzten oder als beruflich bedingte Umzugskosten oder als Reisekosten (oder noch etwas anderes)?

Vielen Dank!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Joe123,

Schau mal bitte hier:
Steuern werbungskosten

Antwort
von wfwbinder, 132

Was mich an der Frage etwas irritiert ist der Ausdruck "Umzug."

Umzug heißt für mich Aufgabe der alten Wohnung und Begründung einer neuen.

Sonst ist es für mich der typische Fall der doppelten Haushaltsführung.

Wurde während des Auslandssemesters der Hausstand in Leipzig auch aufrecht erhalten, oder war das ein echter Umzug?

Bei der doppelten Haushaltsführung ist es so, dass die ersten 3 Monate als Reisekosten abgerechnet werden können und dann eben als doppelte Haushaltsführung.

Kommentar von Joe123 ,

Hallo wfwbinder,

Danke fuer die Antwort.

Ok, mein Aufenthalt in Berlin ist somit wohl als doppelte Haushaltsführung einzuordnen.

Während des auslandsemesters von August bis Dezember habe ich zunächst noch die Miete fuer meine Leipziger Whg. Weitergezahlt, so gesehen habe ich meinen Hausstand in Leipzig evtl. Zunächst aufrecht erhalten. Nach einiger Zeit habe ich die Miete fuer die Leipziger Whg. Nicht mehr bezahlen muessen. Wohnhaft gemeldet war ich glaube ich die ganze Zeit in Leipzig. Anfang Januar 2010 bin ich aus dem Ausland zurück nach Leipzig gekommen und dort in eine neue Whg. Gezogen. Mein Auslandsaufenthalt war also nicht auf Dauer angelegt (insofern evtl. Kein "richtiger" Umzug?). Ist dieser Sachverhalt evtl. Zunächst (solange ich noch die Whg in Leipzig hatte bzw. Die Miete bezahlt habe) eine doppelte Haushaltsführung und sodann (nachdem ich keine Whg in Leipzig mehr hatte bzw. Dort keine miete mehr gezahlt habe) Ein Umzug?

Vielen Dank.

Kommentar von wfwbinder ,

Solche brcuhstückhaften Sachverhalte machen keinen Spaß.

"...... habe ich die Miete für die Leipziger Wng. nciht mehr bezahlen müssen."

"Wohnhaft gemeldet,waqir ich glaube ich ......"

".....dort in eine andere Wohnung gezogen."

Man weis doch wohl, ob man eine Wohnung unterhalten hat. Ob man dort noch Möbel hatte, die in eine spätere Neue Wohnung gekommen sind, oder nicht. Ob man sich, als man in Ausland ging abgemeldet hat, oder nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten