Frage von WernerPhil, 452

wer zahlt bei sturz in der Wohnung?

Wer zahlt, wenn ich in meiner eigenen Wohnung(Haus) z.B. stolpere und stürze und als Folge Knochenbrüche und andere Verletzungen (z.B. Kopfverletzungen) auftreten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kevin1905, 426

Private Unfallversicherung.

Deine Krankenversicherung wird nur die ärztliche Behandlung übernehmen, nicht den ganzen anderen Spaß, der sich evtl. aus einer Invalidität ergibt.

Ob andere Träger noch mit hineinspielen kommt auf deinen Zustand nach dem Unfall an.

Antwort
von RHWWW, 413

Hallo,

die gesetzliche Krankenkase übernimmt die Kosten gemaß SGB V bzw. Satzung der Krankenkasse. Der Versicherte erhält einen Unfallfragebogen, damit die Krankenkasse einen möglichen Verursacher feststellen kann. Dieser bzw. dessen Versicherung erhält dann eine Rechnung über die Gesamt- oder Teilkosten (je nach Verschulden). Der Versicherte selber erhält keine Rechnung. Ausnahme (oder bei Nichtbeantworten des Fragebogens):

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__52.html

(wenn er z.B. in seinem eigenen Haus in die Wohnung seines Mieters eingebrochen ist).

Gruß

RHW

Antwort
von Primus, 384

Die Behandlungskosten werden von der Krankenkasse/Versicherung getragen.

Um finanzielle Hilfe zu erhalten, musst Du schon eine private Unfallversicherung abgeschlossen haben. Die springt dort ein, wo der gesetzliche Versicherungsschutz endet, nämlich in der Freizeit, beim Sport, beim Hobby, im Haushalt, im Urlaub und sogar im Straßenverkehr.

Antwort
von imager761, 340

Was soll wer zahlen? Und warum? Bei einer derart lakonischen Fragestellung kann man unmöglich eine zielführende Antwort erwarten, oder?

Kommentar von WernerPhil ,

Was ist an dieser Frage "lakonisch"? Wenn ich z.B. durch Unachtsamkeit in meinen 4 Wänden einen Unfall erleide - dann ist doch wohl nicht direkt klar, wer für die Wiedergenesungskosten aufkommt - ich nehme an, in der Regel die gesetzliche Krankenkasse. Man hört dann oft, dass diese sich die Kosten wieder "zurückholen" will bei anderen Versicherungsträgern - sofern man die hat. Die Frage ist somit: kann sie das auch von ihrem Versicherungsmitglied - insbesondere wenn die Heilkosten eine größere Geldsumme umfassen? Oder zahlt die Krankenkasse egal wie (natürlich nicht: vorsätzlich!) der häusliche Unfall entstanden ist und wie hoch die Kosten ausfallen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten