Frage von MHPretzien1, 123

wer zahlt Alg I wenn dieses bereits an das Jobcenter gezahlt wurde ?

Hallo, der Sachverhalt ist wie folgt. Mein Sohn hat am 15.09.2012 Alg.I beantragt.Die Berechnung dauerte sehr lange, da er erst gegen seinen Arbeitgeber vor Gericht gehen mußte. Das erste Alg. I kam am 30.11.2012 rückwirkend für 4 Tage des November. Der Rest wurde als Erstattungsanspruch an das Jobcenter gezahlt. Vom Jobcenter wurden aber nur Zahlungen in Höhe des Regelbedarfs vorgenommen, so das das Alg.I gar nicht an meinen Sohn gezahlt wurde. Meines erachtens muß das Jobcenter das Alg. I auszahlen, da diese ja den Erstattungsanspruch bekamen.

Kennt sich jemand aus ?

Wäre sehr dankbar über eine Antwort : Liebe Grüsse

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Mikkey,

bereits an das Jobcenter ... Der Rest wurde als Erstattungsanspruch an das Jobcenter gezahlt

Das Jobcenter zahlt ALG-I an sich selbst?

Bitte versuche mal, das Schritt für Schritt zu beschreiben, ich glaube nicht, dass so jemand versteht, was hier gelaufen ist.

Kommentar von MHPretzien1 ,

Hallo, ich habe noch einmal alles an "VirtualSelf" erläutert.Vielleicht hilft das ja weiter. Danke.

Antwort
von HartzEngel, 123

Wenn jemand einen AlgI-Anspruch hat und der zum Leben ausreicht (den Bedarf deckt), dann zahlt das Jobcenter eigentlich nicht Alg II, es sei denn, es besteht eine absolute Notlage, dann würde das Jobcenter mit der Arbeitsagentur abrechnen. Wäre das Alg I höher als das Alg II (hier noch beachten, daß das Jobcenter auch Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge zahlt), dann würde der Arbeitslose noch eine Nachzahlung bekommen, aber eigentlich von der Arbeitsagentur.

Antwort
von VirtualSelf,

Hat das Jobcenter bei der Agentur Erstattungsanspruch angemeldet, weil es in Vorleistung getreten ist, in dem es den vollen Regeldarf zzgl. Kosten der Unterkunft ausgezahlt hat, obwohl anrechenbares Einkommen - wie jetzt nachträglich festgestellt - vorhanden gewesen ist, dann überweist die Agentur den vom Jobcenter zuviel getragenen Betrag direkt anm das Jobcenter, wobei iktiv zumindest die Versicherungspauschale von 30 EUR, die dein Sohn auf das Alg1 hat, zu berücksichtigen wäre.

Aufgrund deiner verworrenen Angaben lässt sich jedenfalls kein grundsätzlicher, kein formaler Fehler im Vorgehen der Ämter erkennen.

Kommentar von MHPretzien1 ,

Hallo und danke für die Antwort.

Das Jobcenter (für Alg. II zuständig ), hat an das Arbeitsamt ( für Arbeitslosengeld I ), einen Erstattungsanspruch gestellt und diesen auch erhalten. In Vorleistung ist das Jobcenter aber nicht gegangen. Bei der Berechnung wurde das Arbeitslosengeld I zwar mit einbezogen, aber mein Sohn hat kein Arbeitslosengeld I erhalten. Weder vom Arbeitsamt noch vom Jobcenter obwohl das Arbeitsamt für 2 1/2 Monate Geld erstattet hat.

Mein Sohn hat ab Dezember Arbeitslosengeld I vom Arbeitsamt in Höhe von 372,-€ erhalten und vom Jobcenter 426,-€ Alg. II (durch eine Krankheit inkl. Mehrbedarf ). Dieser Monat ist meines erachtens korrekt. Doch wo ist das Geld für den halben September, den vollen Oktober und November. Hier fehlt das Arbeitslosengeld I, also die 372,-€.

Kommentar von VirtualSelf ,

Wieviel Geld hat dein Sohn denn im September, Oktober und November vom Jobcenter (Alg2) erhalten?

Kommentar von MHPretzien1 ,

Hallo, für September 151,31€ Alg. II + 634,20€ Restlohn für August 2012. für Oktober 455,16€ Alg.II ( wobei für Sept.2012 , 98,28€ Krankengeld bei der Berechnung mit einbezogen wurden. für November 464,34€ Alg.II wobei Einkommen für September 2012 in Höhe von 515,-€ Restlohn einbezogen wurde. (der Lohn ist jeweils Nettolohn .

Kommentar von MHPretzien1 ,

Hallo, ein Kommentar noch von mir. Arbeitslosengeld I wird ja immer rückwirkend erstattet. Alg. II immer für den laufenden Monat und bei der Berechnung gilt das Zuflussprinzip. Deshalb die Anrechnung desRestlohnes im November, da dieser erst am 01.11. gebucht war, aber für September der Restlohn war.

Auch habe ich bei der Berechnung des Alg. II festgestellt das der Bedarf für Unterkunft und Heizung unterschiedlich hoch ist. Die Miete beträgt 340,11€. Ist für Dezember auch o.k. Für Oktober wurde aber nur ein Bedarf von 92,27€ zu Grunde gelegt. Stimmt also auch nicht . Oder ?

Antwort
von billy,

Nee sorry, die Arge zahlt an das Jobcenter, der AG zahlte auch irgendwo etwas hin oder zurück oder vielleicht war alles ganz anders.

Kommentar von MHPretzien1 ,

Hallo, ich habe die Frage noch einmal im Kommentar an VirtualSelf erläutert. Vielleicht hilft das weiter. Wäre nett eine Antwort zu bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community