Frage von wiesodas,

Wer weis Bescheid

Hallo ich bin allein erziehende Mama von zwei Kindern 14 und 15 Jahren und gehe zur Zeit 23,5 Stunden die Woche arbeiten und verdiene 813, 48 € da das Geld nicht ausreicht zum leben bekommen wir noch Aufstockung vom Amt. Jetzt hat meine Chefin mir angeboten entweder Vollzeit wenn ich mir das zu traue oder die Arbeitszeit auf 30 Stunden die Woche aufzustocken. Jetzt überlege ich natürlich was für uns das beste ist ich will mich ja auch finanziell nicht schlechter stellen wie ich jetzt schon da stehe.

Ich habe die Steuerklasse 2 mit zwei Kinderfreibeträgen.

Kann mir jemand helfen ? Danke Lg

Antwort
von penron,

Wie Jürgen010 schon geschrieben hat. Rechne doch aus wieviel du dann brutto hast - also 40 Stunden x 10,90 x 4 = 1744 Euro. Dann gehe auf den Link, den Jürgen übermittelt hat und gebe die Daten ein. Genauso bei 30 Stunden = 1.308 Euro. Dann siehst du, wieviel bei 30 oder 40 Std. übrig bleibt in Gegenzug von deinem jetzigen 813,48 Euro + Wohngeld. Dann mußt du noch berücksichtigen, ob Kinderbetreuungskosten dann dazu kommen. Schließlich bist du dann den ganzen Tag auf der Arbeit und kannst deine Kinder nicht nach der Schule versorgen oder bei den Hausaufgaben bzw. lernen helfen.

Kommentar von wiesodas ,

Hab ich gemacht und eure Tipps haben mir auch super geholfen Vielen Dank

Antwort
von Juergen010,

Wieviel würdest Du denn mit 30 Stunden Arbeit, respektive bei Vollzeit (wieviel Stunden?) verdienen?

Mit diesen beiden Angaben kannst Du dann schnell selbst überschlagen ob das unterm Strich reicht. Einen Brutto-Netto-Rechner findest Du z.B. hier: http://www.brutto-netto-rechner.info/

Grundsätzlich würde ich Dir aber empfehlen - zumal Deine Kinder ja auch schon recht groß sind - Vollzeit zu arbeiten und auf das "Aufstocken" zu verzichten.

Kommentar von wiesodas ,

das muss ich mir erst ausrechnen lassen ich hab einen Brutto Lohn von 10,90 die Stunde und gehe zur Zeit 23,5 Stunden die Woche arbeiten. Ich würde gerne Vollzeit (40 Stunden) arbeiten hab aber die Befürchtung das ich das nicht allein schaffe auch finanziell nicht

Antwort
von Primus,

Eigentlich sollte Dir die Entscheidung leicht fallen.

Wer heutzutage das Glück hat, einen Vollzeitjob angeboten zu bekommen und nicht sofort zusagt, dem ist nicht zu helfen.

Du hast 2 große Töchter, die Du hoffentlich so erzogen hast, das sie Dir vieles an Hausarbeit abnehmen.

Damit bist Du entlastet und er Staat auch, denn Du stehst auf eigenen Füßen.

Kommentar von wiesodas ,

die Entscheidung fällt mir aber nicht leicht weil eine Frau nicht soviel verdient wie ein Mann trotz gleicher arbeit. Und wenn ich Vollzeit arbeiten gehe und das Geld nicht reicht dann sehe ich alt aus ja ich hab so gesagt zwei große Kinder ein Sohn und eine Tochter aber trotzdem brauchen die noch Unterstützung bei Hausaufgaben und ich möchte auch nicht das die den kompletten Haushalt führen nur weil ich keine Zeit mehr dafür habe. Dann gehe ich lieber weniger arbeiten bekomme weniger Geld aber ich hab noch Zeit für meine Kinder.

Kommentar von Primus ,

es gibt genug Frauen mit kleineren Kindern, die Vollzeitjob und Haushalt unter einen Hut kriegen.

Deine Kinder sollen nicht den ganzen Haushalt schmeißen, aber wenn jeder einen Teil davon übernimmt, sollte es reibungslos funktionieren.

Sieh Dir die Antwort von Tina an und rechne das Kindergeld dazu.

Außerdem müsste Dir doch auch Unterhalt für die Kinder gezahlt werden -

sei es vom Kindesvater oder vom Jugendamt

Wenn Du Dir unsicher bist, ob Du den Anforderungen gerecht werden kannst, versuche doch mit Deiner Chefin einen Kompromiss zu schließen:

Du fängst imit Vollzeit an und gehst auf 30 Std. wenns zuviel werden sollte.

Antwort
von Rentenfrau,

Keine Sorge wiesodas, Du stellst Dich keinesfalls schlechter wenn Du etwas mehr verdienst. Denn das Jobcenter macht mit dem neuen Einkommen wieder eine Berechnung und errechnet, ob Du mit Deinen Kindern noch ergänzenden Anspruach auf Alg II hast. Ich würde Dir raten, nutz die Gelegeneheit aufstocken, denn bit Kindern mit 14 und 15 Jahren ist Dir grds. Vollzeitarbeit nötig. Wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von Tina34,

Na ja so schwer ist das nicht

gehen wir mal davon aus das du jetzt ca. 100 Std. pro Monat mit 813,48 € hast

bei 130 Std. wären es ca. 1101,44 Brutto und netto ca 1065,- € bei 172 Std. wären es ca. 1874,80 Brutto und netto ca. 1329,- €

das sind aber nur ca. Werte das die genauen Angaben die zur Berechnung benötigt werden fehlen.

Jetzt hast du eine grobe Orientierung.

Antwort
von Privatier59,

Würde ich ja gerne. Nur verstehe ich nicht, was Du denn eigentlich von uns wissen willst.

Kommentar von wiesodas ,

Meine Frage ob ich besser Vollzeit arbeiten gehen soll oder besser nur 30 Stunden Ich will mich finanziell nicht schlechter stellen wie ich jetzt schon da stehe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community