Frage von joe63,

Wer übernimmt die Krankenkosten für meine Krebserkrankung bei SGB II? Dringend!

Wieder muss ich aus Unkenntnis fragen. Ich bekomme seit dem 01.04.2013 Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem SGB II. Ich war voher selbständig und habe leider meine Krankenpflichtversicherung nicht immer entrichtet, sprich es bestehen Rückstände. Jetzt nachdem ich hohe Kosten verursache durch meine Krankenhausaufenthalte und den Chemotherapien usw. steht natürlich die Frage der Kostenübernahme. Meine Frage deshalb: Was muss ich tun, wo muss ich mich hinwenden um diese Kosten übernehmen zu lassen? Welche Anträge sollte ich wo stellen? Welches Amt hilft mir jetzt um eine Versicherung zu bekommen? Hatte mich zwar schon beim Jobcenter in meiner Gegend erkundigt, aber die lassen sich mit der Antwort Zeit. Für sämtliche Antworten bedanke ich mich jetzt schon.

Antwort
von barmer,

Hallo,

die Antwort hängt etwas davon ab, ob eine gesetzliche oder private Krankenversicherung besteht bzw. zuletzt bestand. Dort bist Du weiter versichert. Dort bekommst Du auch Leistungen für akut notwendige Behandlungen, auch bei Rückstand.

Eigentlich hätte das Thema Krankenversicherung auch beim Antrag auf Leistungen SGB II besprochen werden müssen. Denn ab 1.4. 2013 werden von da auch die Beiträge übernommen (wenn man sich kümmert).

Antwort
von Lohnverrechnung,

Bei der Schwere der Erkrankung denke ich wird das nötigste schon bezahlt, lies hierzu http://www.ihre-vorsorge.de/magazin/im-fokus/leistungen-auch-bei-beitragsrueckst...

Gute Besserung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten