Frage von Musikus,

Wer sind die Gläubiger der Milliarden-Schulden ?

Da komm ich doch ins grübeln. Das der "Deutsche Michel" und der "Amerikanische Onkel Tom" bei den ganzen Korruptionen, Betrügerereien und Peanatus-Gehaben unserer Topleute in den oberen Etagen nicht mehr durchblickt, ist ja wohl verständlich. Aber wo sind den die hunderte Milliarden Schulden in der BRD, USA und anderen Nationen zu suchen. Es müssten doch Verbindlichkeiten bei Geldgebern, in der Regel Banken sein. Die aber wiederum sind so Pleite, dass sie von den auch pleiten Staaten gestützt werden müssen. Wo also ist die Kohle. Ich meine nicht die geplatzten künstlichen Geldseifenblasen die an der Börse produziert wurden und schon wieder werden.

Antwort von wfwbinder,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Der größte Gläubiger der Bundesrepublik ist das deutsche Volk. Die meisten Bundesschatzbriefe usw. sind in der Hand von Bundesbürgern. Wenn man dann ncoh die Rentenfonds mitzählt und die _Papiere die an die Lebensversicherer gegangen sind, dürften so um die 80 % der öffentlichen Schulden von den bundesbürgern aufgebracht worden sein.

Das heißt die Generation, die die Schulden zu bezahlen haben wird, erbst auch die gleichen Papiere von ihren Eltern udn Großeltern.

Antwort von BankerChris,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Und deswegen ist die Aussage " das zahlen alles unsere Kinder" nicht ganz richtig, die Zinsen erben sie ja auch

Antwort von Niklaus,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die meisten Schulden hat der deutsche Staat bei seinen Bürgern und Versicherungen. Denn die Staatspapier werden von denen aufgekauft. Ca. 45 % haben auch Gläubiger aus dem Ausland diese Papiere erworben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten