Frage von hdkampe,

wer muß für einen 30 jährigen weisen behinderten das kindergeld beantragen

ich bin der betreuer eines 30jährigen behinderten dem seine mutter gestorben ist.wer u. wie muß für ihn das kindergeld beantragt werden.vorher hat der arbeitgeber gezahlt

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von MrBart,

Der rechtliche Vertreter muss das Kindergeld beantragen wenn die leiblichen Eltern gestorben sind. Du hast gesagt du seist der Betreuer. Ist das Betreuer so wie in Krankenpfleger oder Betreuer so wie in rechtliher Vertreter? Beim ersten musst du den Vertreter ausfindig machen, dass sollte ja in den Akten stehen. Im zweiten Fall musst du es selber machen.

Antwort
von Gaenseliesel,

Hallo, als Betreuer des 30 jährigen Waisen solltest du befugt sein den Antrag auf Kindergeld bei der Kindergeldkasse zu stellen. Behinderte haben lebenslang Anspruch auf Kindergeld. K.

Antwort
von Anna61,

Sie haben dann lebenslang Anspruch auf Kindergeld wenn die Behinderung vor Vollendung des 25. Lebensjahres aufgetreten ist. Danach nicht mehr.

Antwort
von Rentenfrau,

Da Du Deinen Betreuten rechtlich vertrittst, liegt es an Dir, für ihn den Kindergeldantrag zu stellen, denn Behinderte erhalten ihr Leben lang Kindergeld, wenn die Behinderung schon im Kindesalter eingetreten wäre. Antrag kannst Du bei der Kindergeldkasse stellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community