Frage von faironika, 43

Wer kennt ein gutes Online-Portal, um Gewerbeflächen (Laden 100 m²) in mecklenburgischer Kleinstadt zu vermieten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von billy, 22

Immoscout, Immowelt, Immonet, in der Reihenfolge sieh hier: https://www.vergleich.org/immobilienportale/  

Antwort
von Rat2010, 14

Der sehr guten Antwort von billy möchte ich hinzufügen, dass du vermutlich mit einem Onlineportal schwer Erfolg haben wirst.

Wenn wer in einer Kleinstadt einen Laden sucht, ist er schon in der Stadt und kommt dann, wenn er den Laden (vor sich) sieht entweder auf die Idee, um- oder in etwas größeres, billigeres oder besseres zu ziehen oder er eröffnet etwas, weil der Laden für eine Idee, die er schon länger hat passt.

Wichtig ist also das Zu- vermieten-Schild am Laden mit einer Telefonnummer. Da kann dann auch ein Hinweis auf das Exposé im Internet (z. B. auf immowelt) stehen aber zwingend ist das weniger als eine Telefonnummer, unter der man einen Besichtigungstermin vereinbaren kann.

Wenn die Lage so ist, dass man nicht darüber stolpert, wenn sie also nicht selbst für sich wirbt, ist vielleicht doch das Internet oder in lokales Anzeigenblatt interessant. Dann solltest du aber weniger an Ladennutzung als an ein Büro, eine Praxis oder irgendwas in der Richtung denken und sie auch entsprechend inserieren.

Kommentar von faironika ,

Danke erstmal für Ihren Tipp. Der Laden steht seit ca. 5 Jahren leer in einer ehemaligen Kreisstadt, 20000 Einwohner, viele alte Leute, die nichts mehr brauchen/kaufen. Schlechte Bedingungen für Verkäufer außerhalb der Touristensaison. Sogar in der Hauptverkehrs-/ Einkaufsstraße gibt es schon Gewerbeleerstand, in unserer Hauptstraße stehen ebenfalls viele Geschäfte leer. Keine Laufgegend. Trotzdem haben wir schon von Anbeginn ein "zu vermieten"-Schild mit Telefonnummmer im Schaufenster. Wir konnten kürzlich für 1/2 Jahr als Lagerraum an eine Elektrofirma vermieten, die vorübergehend Platz für für Flüchtlinge gespendete Elektrogroßgeräte benötigte. Dieser Boom ist (glücklicherweise) vorbei. Die Offerte im Internet sehen wir als zusätzliche Möglichkeit, damit jüngere Existenzgründer aus der Nähe eventuell auf den Laden aufmerksam werden. Wir hatten schon diverse Interessenten, z.B. BHW Postbank, Nagelstudio, ...; es hat sich aber alles zerschlagen trotz geringer Kaltmiete von nur 4 €/m².

Antwort
von Privatier59, 27

Ich würde es bei immobilienscout24 versuchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten